Mit Schrecken davon gekommen

Ultraleichtflugzeug von Windböen erfasst - bei Landung überschlagen

Nochmal Glück gehabt hat ein Pilot aus Mecklenburg-Vorpommern. Er konnte unverletzt aussteigen, bevor sein Ultraleichtflugzeug von Windböen erfasst wurde und sich überschlug.

Vilshofen - Großes Glück hatte der Pilot eines Ultraleichtflugzeuges beim Landeanflug auf Vilshofen (Landkreis Passau): Beim Aufsetzen auf die Landebahn wurde sein Flieger von einer starken Windböe erfasst und bohrte sich dadurch frontal in den Boden einer angrenzenden Wiese. Nachdem der 55 Jahre alte Pilot aus Mecklenburg-Vorpommern unverletzt ausgestiegen war, kam eine weitere heftige Böe - das Flugzeug überschlug sich und kam auf dem Dach zum Liegen. An dem Fluggerät entstand ein Totalschaden in Höhe von etwa 40 000.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Außen grün, innen hohl: Polizisten als Schnittlauch bezeichnet 
Außen grün, innen hohl: Polizisten als Schnittlauch bezeichnet 
Lkw-Unfall: Zuckerrüben blockieren Bundesstraße
Lkw-Unfall: Zuckerrüben blockieren Bundesstraße
Zug-Kollision nahe Augsburg Hauptbahnhof: Strecke wieder frei
Zug-Kollision nahe Augsburg Hauptbahnhof: Strecke wieder frei
Frontalzusammenstoß: Zwei Tote und eine Verletzte
Frontalzusammenstoß: Zwei Tote und eine Verletzte

Kommentare