Bayreuth: Überlebender von Beziehungsdrama verlässt Klinik

+
Beamte der Spurensicherung untersuchen den Tatort am 21. Dezember in Bayreuth.

Bayreuth - Zwei Wochen nach dem Beziehungsdrama in Bayreuth mit drei Toten hat der einzige Überlebende das Krankenhaus verlassen.

"Das Opfer ist mittlerweile entlassen worden und es hat zu keinem Zeitpunkt Lebensgefahr für den Mann bestanden", sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Oberfranken am Montag. Der 32-Jährige war kurz vor Weihnachten vom Ex-Mann seiner neuen Freundin angeschossen worden. Zuvor hatte der Täter die 33 Jahre alte Frau und deren Vater mitten auf der Straße erschossen. Im Anschluss erschoss sich der 41 Jahre alte Jäger selbst. Die Polizei geht weiterhin von einem Beziehungsdrama aus. Die endgültigen Ergebnisse der Obduktionen sowie des ballistischen Gutachtens stehen allerdings noch aus.

Mitteilung Polizei und Staatsanwaltschaft vom 22.12.2015

Auch interessant:

Meistgelesen

Fasching in Franken: Kein Konfetti-Verbot bei Umzügen 
Fasching in Franken: Kein Konfetti-Verbot bei Umzügen 
Gewaltnacht in Regensburg: Polizei brutal attackiert - neue Details bekannt
Gewaltnacht in Regensburg: Polizei brutal attackiert - neue Details bekannt
Glätte stoppt Polizisten auf dem Weg zu einem Unfall
Glätte stoppt Polizisten auf dem Weg zu einem Unfall
Betrunkener Patient greift Krankenschwester an
Betrunkener Patient greift Krankenschwester an

Kommentare