Großaufgebot der Bergwacht

Tödliches Lawinenunglück am Geigelstein - Bilder vom Unfallort

Lawinenabgang am Geigelstein - Bilder vom Unfallort
1 von 10
Lawinenabgang am Geigelstein - Bilder vom Unfallort
2 von 10
Lawinenabgang am Geigelstein - Bilder vom Unfallort
3 von 10
Lawinenabgang am Geigelstein - Bilder vom Unfallort
4 von 10
Lawinenabgang am Geigelstein - Bilder vom Unfallort
5 von 10
Lawinenabgang am Geigelstein - Bilder vom Unfallort
6 von 10
Lawinenabgang am Geigelstein - Bilder vom Unfallort
7 von 10
Lawinenabgang am Geigelstein - Bilder vom Unfallort
8 von 10

Bei dem Lawinenabgang am Geigelstein bei Schleching ist ein Tourengeher von den Schneemassen begraben worden. Er erlag im Krankenhaus seinen Verletzungen.

Schleching - Bei dem Lawinenabgang am Geigelstein bei Schleching war ein 30-jähriger Tourengeher von den Schneemassen verschüttet worden. Wie das Polizeipräsidium Oberbayern Süd mitteilt, konnte von seinem 57-jährigen Begleiter mithilfe eines Lawinenverschüttungs-Gerätes geortet und ausgegraben werden. Da der schwer verletzte Mann nicht ansprechbar war, begann der zweite Tourengeher mit den Reanimationsmaßnahmen und alamierte die Rettungskräfte.  Die Bergwacht war hier mit eine Großaufgebot im Einsatz. Infolge der Witterung war ein Hubschrauberflug anfangs nicht möglich. Die Einsatz- und Rettungskräfte mussten über das Tal, zum Teil mit Pistenraupen, zur Unfallstelle gelangen. Die Reanimationsmaßnahmen wurden durch die Ersthelfer bis zum Eintreffen des Notarztes aufrechterhalten. Der Verunglückte erlag im Krankenhaus seinen Verletzungen.

mm/tz

Auch interessant:

Meistgelesen

Taucher suchten schon nach der Vermissten: Judith (14) lebt
Taucher suchten schon nach der Vermissten: Judith (14) lebt
Ende nach 23 Jahren: BR verzichtet künftig auf das Chiemgauer Volkstheater
Ende nach 23 Jahren: BR verzichtet künftig auf das Chiemgauer Volkstheater
Sturz ins felsige Gelände: Mountainbiker wird tödlich verletzt
Sturz ins felsige Gelände: Mountainbiker wird tödlich verletzt
Polizei baff: Deutsche (40) kommt aus Rom mit 300 Gramm Koks im Koffer zurück
Polizei baff: Deutsche (40) kommt aus Rom mit 300 Gramm Koks im Koffer zurück

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.