Zugverkehr gesperrt

Tödlicher Bahnunfall – Güterzug überrollt Bauarbeiter

+
In Markt Einersheim wurde in der Nacht auf Donnerstag ein Mann von einem Güterzug überrollt (Archiv).

Markt Einersheim - Ein Güterzug hat in der Nacht zum Donnerstag einen Bauarbeiter in Markt Einersheim (Kreis Kitzingen) überrollt. Warum der Mann auf die Gleise trat, ist noch unklar. 

Der 54-jährige Mann war mit Kollegen bei Bauarbeiten neben den Gleisen zugange, wie die Polizei mitteilte. Aus bisher ungeklärten Gründen trat der Mann auf das Gleis. Dort wurde er von dem Zug erfasst und tödlich verletzt. „Es wird jetzt geprüft, ob es vorher ein Warnsignal gab. Und falls es das gab, warum er trotzdem noch einmal in Richtung des Gleises gelaufen ist“, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag. Die anderen fünf Kollegen des Mannes seien bereits wegen des Zugs von der Strecke gegangen, als er auf einmal wieder zurücklief. Die Männer hatten zuvor für die geplanten Gleisarbeiten mehrere Geräte und Werkzeuge zu ihrer Arbeitsstelle transportiert. Die fünf Kollegen sahen das Unglück direkt mit an und mussten von einem Notfallseelsorger betreut werden.

Der Zugverkehr zwischen Würzburg und Nürnberg wurde komplett gesperrt. Es kam jedoch der Polizei zufolge aufgrund der Nachtzeit zu keinen größeren Behinderungen. 

dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Polizei baff: Lkw-Fahrer fällt bei Kontrolle plötzlich aus dem Führerhaus
Polizei baff: Lkw-Fahrer fällt bei Kontrolle plötzlich aus dem Führerhaus
Wer eine einzige Wespe erschlägt, muss bis zu 50.000 Euro Bußgeld zahlen
Wer eine einzige Wespe erschlägt, muss bis zu 50.000 Euro Bußgeld zahlen
Zwischenfall im Luftraum: Bundeswehr erklärt Eurofighter-Einsatz über Bayern
Zwischenfall im Luftraum: Bundeswehr erklärt Eurofighter-Einsatz über Bayern
So outet man sich als Saupreiß: Das sind absolute No-Gos in Bayern
So outet man sich als Saupreiß: Das sind absolute No-Gos in Bayern

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.