Tödlicher Badeunfall in Oberbayern

Taucher mussten einen 31-Jährigen suchen. In einem Weiher ging dieser plötzlich unter. Warum der Mann verschwand, ist unklar. 

Haag an der Amper - Ein 31-jähriger Mann ist beim Schwimmen in einem Weiher in Oberbayern plötzlich untergegangen und gestorben. Wie die Polizei am Montag mitteilte, gibt es keine Anhaltspunkte für ein Fremdverschulden. Der 31-Jährige aus Berglern hatte am Sonntag mit seinem Bruder einen Weiher in Haag an der Amper (beide Orte: Landkreis Freising) besucht. Obwohl mehrere Badegäste sofort nach dem Untergegangenen suchten, konnte der Mann erst einige Zeit später von Tauchern der Wasserwacht bewusstlos geborgen, dann aber zunächst wiederbelebt werden. In lebensbedrohlichem Zustand wurde er mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Dort starb er am Montag in den frühen Morgenstunden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Ende nach 23 Jahren: BR verzichtet künftig auf das Chiemgauer Volkstheater
Ende nach 23 Jahren: BR verzichtet künftig auf das Chiemgauer Volkstheater
Bergsteiger stürzt am Watzmann 100 Meter in die Tiefe - schwieriger Einsatz für die Bergwacht
Bergsteiger stürzt am Watzmann 100 Meter in die Tiefe - schwieriger Einsatz für die Bergwacht
Vor den Augen seines Bruders: Kletterer stolpert und stürzt in den Tod 
Vor den Augen seines Bruders: Kletterer stolpert und stürzt in den Tod 
Sturz ins felsige Gelände: Mountainbiker wird tödlich verletzt
Sturz ins felsige Gelände: Mountainbiker wird tödlich verletzt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.