Feuerwehrfrau angefahren

Straße gesperrt: So rastet ein wütender Rentner (93) aus

Bad Staffelstein - Als ein 93-jähriger Mann sieht, dass die Straße, auf der er üblicherweise nach Hause fährt, gesperrt ist, brennen ihm die Sicherungen durch.

Ein 93-jähriger Autofahrer hat in Bad Staffelstein die Nerven verloren und eine Feuerwehrfrau absichtlich angefahren. Gemeinsam mit einer Kollegin sperrte die Frau am Sonntag eine Straße ab, die als Laufstrecke für einen Marathon diente. 

Als der Rentner nicht durch seine gewohnte Straße fahren konnte, gab er Gas und fuhr einer der beiden Feuerwehrfrauen mit der Stoßstange gegen ein Bein. Sie blieb dabei jedoch unverletzt, wie die Polizei am Montag mitteilte. Zudem beschimpfte und beleidigte der Mann die beiden Helferinnen. 

Erst die Polizei konnte ihn beruhigen und dazu bewegen, eine andere Strecke zu nehmen. Er erhält eine Anzeige wegen Beleidigung, Nötigung und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Tödliches Lawinenunglück am Geigelstein - Bilder vom Unfallort
Tödliches Lawinenunglück am Geigelstein - Bilder vom Unfallort
Gewaltnacht in Regensburg: Polizei brutal attackiert - neue Details bekannt
Gewaltnacht in Regensburg: Polizei brutal attackiert - neue Details bekannt
Glätte stoppt Polizisten auf dem Weg zu einem Unfall
Glätte stoppt Polizisten auf dem Weg zu einem Unfall
Betrunkener Patient greift Krankenschwester an
Betrunkener Patient greift Krankenschwester an

Kommentare