Von Lummerland auf die Milchstraße

Die Augsburger Puppenkiste fliegt zum Mond

+
Joschka Fischer und Wolfgang Thierse meet “Krieg der Sterne“: In der Sonderaustellung der Augsburger Puppenkiste

Augsburg - Deutschlands berühmteste Marionetten auf E.T.‘s Spuren: Für die Sonderausstellung  „Sonne, Mond und Sterne - einmal Milchstraße und zurück“ reisen die Stars der Augsburger Puppenkiste ins Weltall.

Mit Geschichten wie „Peterchens Mondfahrt“ oder „Schlupp vom grünen Stern“ sorgen Urmel & Co. im Augsburger Puppentheatermuseum „die Kiste“ für intergalaktische Unterhaltung. Schon morgen beginnt die große Weltraum-Reise für Urmel und Jim Knopf: Vom 5. April bis zum 22. Oktober versetzen die berühmten Marionetten mit ihren Geschichten aus dem All kleine und große Besucher der Augsburger Puppenkiste ins Staunen. 

Für die Ausstellung hat sich die Puppenkiste auch Exponate von anderen Puppentheatern beispielsweise aus Bad Kreuznach, Berlin, Braunschweig, Dresden, München, Wiesbaden und Würzburg ausgeliehen. Auch die Europäische Weltraumorganisation ESA und das Dornier Museum in Friedrichshafen steuern Ausstellungsstücke bei.

dpa

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Polizei baff: Lkw-Fahrer fällt bei Kontrolle plötzlich aus dem Führerhaus
Polizei baff: Lkw-Fahrer fällt bei Kontrolle plötzlich aus dem Führerhaus
Zeugen gesucht: Mädchen (9) wird frontal von Auto erfasst und stirbt
Zeugen gesucht: Mädchen (9) wird frontal von Auto erfasst und stirbt
Zwischenfall im Luftraum: Bundeswehr erklärt Eurofighter-Einsatz über Bayern
Zwischenfall im Luftraum: Bundeswehr erklärt Eurofighter-Einsatz über Bayern
So outet man sich als Saupreiß: Das sind absolute No-Gos in Bayern
So outet man sich als Saupreiß: Das sind absolute No-Gos in Bayern

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.