Am Freitag

Söder präsentiert nächste Rekord-Steuerprognose für Bayern

+
Markus Söder am Donnerstag im Landtag

Im Bund sprudeln die Steuereinnahmen kräftig - und auch für Bayern wird Finanzminister Markus Söder am Freitag wohl Rekordzahlen vorlegen.

Wie Bund und Kommunen darf sich auch der Freistaat Bayern auf eine weitere Rekordprognose für die Steuereinnahmen freuen. Finanzminister Markus Söder (CSU) will am Freitag (10.00 Uhr) in München die Zahlen veröffentlichen. Es ist davon auszugehen, dass in Bayern die Aussichten sogar noch besser ausfallen werden als auf Bundesebene.

Bund, Länder und Kommunen können nach Angaben des geschäftsführenden Bundesfinanzministers Peter Altmaier (CDU) von Donnerstag im laufenden Jahr mit 734,2 Milliarden Euro Steuereinnahmen rechnen. Das sind 1,8 Milliarden Euro mehr als noch im Mai angenommen, wie der Arbeitskreis Steuerschätzung bekanntgab. Bis 2022 wachsen die jährlichen Steuereinnahmen demnach auf 889,6 Milliarden Euro.

Das Wirtschaftswachstum in Deutschland liegt laut Altmaier in diesem Jahr voraussichtlich bei 2,0 Prozent. Im kommenden Jahr belaufe es sich dann auf 1,9 Prozent.

dpa

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Familienstreit eskaliert - Mann bedroht Sohn mit Waffe 
Familienstreit eskaliert - Mann bedroht Sohn mit Waffe 
26-Jähriger stürzt 150 Meter in die Tiefe und stirbt
26-Jähriger stürzt 150 Meter in die Tiefe und stirbt
Mann legt Hörgerät ab und geht schlafen - vergisst aber etwas Wichtiges
Mann legt Hörgerät ab und geht schlafen - vergisst aber etwas Wichtiges
Vor den Augen seines Bruders: Kletterer stolpert und stürzt in den Tod 
Vor den Augen seines Bruders: Kletterer stolpert und stürzt in den Tod 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.