Unglück im Allgäu

Skitourengeher rutscht Felswand hinab und stirbt

Er wollte eine Skitour zum Großen Wilden machen. Doch dabei rutschte ein 64-Jähriger eine Felswand hinunter. Sein Begleiter versuchte, ihn zu retten - und rutschte ebenfalls ab.

Bad Hindelang - Ein 64 Jahre alter Skitourengeher ist im Allgäu ums Leben gekommen. Nach Angaben der Polizei vom Mittwoch war der Mann mit einem Begleiter am Vortag über die sogenannte Gamswanne unterwegs zum Großen Wilden. Kurz vor Erreichen des Gipfels rutschte der 64-Jährige aus und stürzte mehrere Meter über eine Felswand ab. 

Beim Rettungsversuch durch seinen Begleiter rutschten beide über ein Schneefeld weiter ab. Schließlich versuchte der Begleiter den Verunglückten zu reanimieren - allerdings ohne Erfolg. Zufällig vorbeikommende Tourengeher setzten einen Notruf ab. Bis die Rettungskräfte eintrafen, erlag der 64-Jährige seinen Verletzungen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant:

Meistgelesen

Moderatorin von „Antenne Bayern“ richtet wütenden Appell an Skifahrer: „Ich finde euch unfassbar verantwortungslos“ 
Moderatorin von „Antenne Bayern“ richtet wütenden Appell an Skifahrer: „Ich finde euch unfassbar verantwortungslos“ 
Pärchen schmuggelt Drogen: Polizei findet kurioses Versteck
Pärchen schmuggelt Drogen: Polizei findet kurioses Versteck
Mehrere Kinder bei Schulbus-Unfall verletzt - böser Verdacht gegen jungen Fahrer
Mehrere Kinder bei Schulbus-Unfall verletzt - böser Verdacht gegen jungen Fahrer
Mordfall Mezgin: Polizei sucht via „Aktenzeichen XY“ - 15 Hinweise gehen ein
Mordfall Mezgin: Polizei sucht via „Aktenzeichen XY“ - 15 Hinweise gehen ein

Kommentare