Nachbarn riefen die Polizei wegen Lärm

Dieser Fund auf dem Wäscheständer führte zur Festnahme eines Paares

+
Drogen auf dem Wäscheständer

Wegen eines lauten Streits riefen Nachbarn eines niederbayerischen Paares die Polizei. Während die Beamten schlichteten, wurden sie auf den Wäscheständer in der Wohnung aufmerksam.

Simbach am Inn - 1,6 Kilo Marihuana auf einem Wäscheständer haben ein Paar aus Niederbayern in Bedrängnis gebracht. Wie die Polizei am Donnerstag berichtete, war eine Streife zu der Wohnung des Paares in Simbach (Landkreis Rottal-Inn) gefahren, weil sich Nachbarn über eine lautstarke Auseinandersetzung beschwert hatten.

Während die Polizisten den Streit schlichten wollten, fanden sie am Dienstagabend in der Wohnung das Marihuana. Die Bewohner sollen die Hanfpflanzen zum Trocknen auf einen Wäscheständer gehängt haben. Die 31 Jahre alte Frau und ihr 36 Jahre alter Freund wurden zunächst festgenommen, nach der Vernehmung durch die Kripo aber wieder auf freien Fuß gesetzt. Zur Herkunft der Drogen hätten beide keine Angaben gemacht, berichtete die Polizei.

dpa

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mit Teppichmesser angriffen - weil ein Fenster geöffnet war
Mit Teppichmesser angriffen - weil ein Fenster geöffnet war
A8 über neun Stunden gesperrt: Lkw verliert 20 Tonnen Ladung an Gefahrgut - Chaos am Donnerstag
A8 über neun Stunden gesperrt: Lkw verliert 20 Tonnen Ladung an Gefahrgut - Chaos am Donnerstag
Toter Mann gefunden - Schlimmer Verdacht der Polizei bestätigt sich - Details bleiben offen
Toter Mann gefunden - Schlimmer Verdacht der Polizei bestätigt sich - Details bleiben offen
Rätselhafter Fall in Bayern: Mehrere Menschen nach Austritt von Buttersäure verletzt
Rätselhafter Fall in Bayern: Mehrere Menschen nach Austritt von Buttersäure verletzt

Kommentare