Festnahme

SEK-Einsatz in Nürnberg: Gerichtsvollzieher mit Waffe bedroht

Ein Mann hat in seiner Wohnung in Nürnberg einen Gerichtsvollzieher mit einer Waffe bedroht. Das SEK war im Einsatz.

Nürnberg - Die Polizei sperrte daraufhin das Gebiet weiträumig ab. Auch ein Spezialeinsatzkommando wurde hinzugerufen. Auf Twitter warnte die Polizei am Donnerstag die Bevölkerung, das Gebiet im Stadtteil Gibitzenhof zu meiden. 

Um was für eine Waffe handelt es sich?

Der 57 Jahre alte Mann habe sich nach kurzer Zeit widerstandslos festnahmen lassen, sagte ein Polizeisprecher. 

Anfangs war unklar um was für eine Waffe es sich handelte. In der Wohnung fanden Beamte eine Schreckschusspistole, die einer echten Schusswaffe sehr ähnlich sieht. 

Direkt nachdem er bedroht worden war, hatte der Gerichtsvollzieher das Haus verlassen und die Polizei alarmiert. Er wollte bei dem 57-Jährigen ein Urteil vollstrecken.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Bergsteiger stürzt am Watzmann 100 Meter in die Tiefe - schwieriger Einsatz für die Bergwacht
Bergsteiger stürzt am Watzmann 100 Meter in die Tiefe - schwieriger Einsatz für die Bergwacht
Ende nach 23 Jahren: BR verzichtet künftig auf das Chiemgauer Volkstheater
Ende nach 23 Jahren: BR verzichtet künftig auf das Chiemgauer Volkstheater
Vor den Augen seines Bruders: Kletterer stolpert und stürzt in den Tod 
Vor den Augen seines Bruders: Kletterer stolpert und stürzt in den Tod 
Sturz ins felsige Gelände: Mountainbiker wird tödlich verletzt
Sturz ins felsige Gelände: Mountainbiker wird tödlich verletzt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.