Polizei findet Schuldigen

Schwerer Brand in Shisha-Bar: Bub war der Auslöser

Schwabach - „Messer, Schere, Feuer, Licht, sind für kleine Kinder nicht“, lautet ein altes Sprichwort. Dies können nun wohl auch die Ermittler beim Brand der Shisha-Bar bestätigen.

Den Brand in einer Schwabacher Shisha-Bar mit Millionenschaden hat nach Erkenntnissen der Kriminalpolizei ein zündelnder Bub entfacht. Der Junge habe im Polizeiverhör eingeräumt, auf der bestuhlten Terrasse der Wasserpfeifen-Bar mit Feuer gespielt zu haben. Dabei seien Stühle in Brand geraten, teilte die Nürnberger Polizei am Montag mit. Von dort habe das Feuer schließlich auf den gesamten Gebäudekomplex übergegriffen.

Dass bei dem Brand niemand verletzt wurde, liegt nach Einschätzung der Polizei am beherzten Eingreifen eines Passanten: Ein 33-Jähriger hatte die Gefahr wegen des starken Rauchs sofort erkannt und rettete mit seinen Warnungen etwa 15 Anwohner in den darüber liegenden Wohnungen - auch, indem er eine Tür eintrat. Die Shisha-Bar wurde bei dem Brand vollständig zerstört, die Fassade und mehrere Wohnungen des Mehrfamilienhauses beschädigt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Wo Sie heute in Bayern mit Unwettern rechnen müssen
Wo Sie heute in Bayern mit Unwettern rechnen müssen
Achtung: Polizei sucht nach diesem wilden Känguru
Achtung: Polizei sucht nach diesem wilden Känguru
Mann bei Messerattacke schwer verletzt
Mann bei Messerattacke schwer verletzt
Todesfälle im Altenheim: Strengere Fachaufsichten 
Todesfälle im Altenheim: Strengere Fachaufsichten 

Kommentare