Verwirrter Mann mit Waffe

Schüsse in Nürnberger Wohnung - Spezialkräfte rückten an

Nürnberg - Alarm in Nürnberg: Am Freitagnachmittag rief ein Mann die Polizei, nachdem er in der Wohnung seines Nachbarn Schüsse gehört hatte.

Beamte sperrten daraufhin den Bereich rund um das Wohnhaus im Stadtteil Maxfeld weiträumig ab, teilte das Polizeipräsidium mit. Auch Spezialkräfte seien gerufen worden. Die Polizisten griffen gegen 16.00 Uhr zu und konnten den 34 Jahre alten mutmaßlichen Schützen festnehmen. Er sei verwirrt gewesen und wegen seines „auffälligen Verhaltens“ in eine Fachklinik eingewiesen worden. Er habe legal eine Schreckschusspistole besessen, hieß es. Verletzt wurde niemand.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Brand in Bamberger Flüchtlingsheim: Ein Mensch stirbt
Brand in Bamberger Flüchtlingsheim: Ein Mensch stirbt
Dieb stiehlt Leergut und will dann Pfand einkassieren 
Dieb stiehlt Leergut und will dann Pfand einkassieren 
Messerattacke im ICE: Lange Haftstrafe für Angeklagten
Messerattacke im ICE: Lange Haftstrafe für Angeklagten
Kripo zerschlägt osteuropäische Einbrecherbanden
Kripo zerschlägt osteuropäische Einbrecherbanden

Kommentare