Grausame Tat

Schnitte und Stiche: Unbekannter quält Stute mit Messer

Ein Tierquäler hat in Schwaben eine Stute misshandelt. Das Tier ist schwer verletzt, vom Täter fehlt bislang jede Spur.

Winterrieden - Besonders grausam ist ein Tierquäler im schwäbischen Winterrieden (Landkreis Unterallgäu) vorgegangen. Mit einem Messer verletzte er eine Stute, die an einer Koppel am Waldrand stand. 

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, fügte der Täter dem Tier mehrere Messerschnitte und -stiche im Genitalbereich zu. Ein Tierarzt musste das Pferd notbehandeln. Das Tier sei in der Nacht zum Dienstag auf einer Koppel an einem Waldrand in Winterrieden (Landkreis Unterallgäu) misshandelt worden. Von dem Täter fehlte zunächst jede Spur.

dpa/lby

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Nikolaustag-Brauch: In Berchtesgaden ziehen die Buttnmandl von Hof zu Hof
Nikolaustag-Brauch: In Berchtesgaden ziehen die Buttnmandl von Hof zu Hof
Feuer mitten in der Nacht: Verletzte bei mehreren Bränden in Bayern 
Feuer mitten in der Nacht: Verletzte bei mehreren Bränden in Bayern 
Vermisster Bruckmühler in Stephanskirchen gefunden
Vermisster Bruckmühler in Stephanskirchen gefunden
Brand in BMW-Werk: Sieben verletzte Personen
Brand in BMW-Werk: Sieben verletzte Personen

Kommentare