Bei Kontrolle auf A3 in Niederbayern

Schleierfahnder finden selbstgebaute Rohrbombe

Bogen - Bei der Kontrolle eines Autos in Niederbayern entdeckten Fahnder eine selbstgebaute Rohrbombe. Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung fanden sie noch mehr.

Schleierfahnder haben bei der Kontrolle eines Kleintransporters in Niederbayern eine selbstgebaute Rohrbombe entdeckt. Die Kraft des mit Schwarzpulver aus Silvesterböllern gefüllten Sprengkörpers sei mit der einer Handgranate vergleichbar, teilte die Polizei am Freitag mit. Die Schleierfahnder hatten am Donnerstag den Wagen auf der Autobahn 3 im Landkreis Straubing-Bogen kontrolliert und die Rohrbombe sichergestellt. Der 32 Jahre alte Fahrer aus dem Raum Zwickau gab an, dass er sie lediglich aus Neugier mit Hilfe entsprechender Anleitungen gebaut hatte.

Bei der anschließenden Durchsuchung seiner Wohnung entdeckten die Ermittler zwei weitere selbstgebaute Rohrbomben. Eine politische Motivation scheidet nach derzeitigem Ermittlungsstand aus. Haftbefehl wurde nicht erlassen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Nationalparksuche: Wird es der Frankenwald? 
Nationalparksuche: Wird es der Frankenwald? 
Feuer bei Busunternehmen: 200.000 Euro Schaden
Feuer bei Busunternehmen: 200.000 Euro Schaden
Landtag streitet über Müllers Aussagen zum Sozialbericht
Landtag streitet über Müllers Aussagen zum Sozialbericht
Drei Millionen Euro teure Wanderhilfe für den Donau-Lachs
Drei Millionen Euro teure Wanderhilfe für den Donau-Lachs

Kommentare