Jemand schrie: "Bring mich nicht um!"

Schießerei in Allgäuer Waldstück: Alles nur Theater

Rückholz - Alarmstufe Rot im Allgäu: Schüsse in einem Waldstück, dazu die Schreie: "Bring mich nicht um!". Doch als die Polizei kam, war alles ganz anders.

Das Theaterstück einer Jugendgruppe hat im Allgäu einen Polizeieinsatz ausgelöst. Eine Anwohnerin hatte in Rückholz (Landkreis Ostallgäu) die Beamten alarmiert, weil sie in einem nahen Waldstück Schüsse gehört hatte. Die Frau gab zudem an, den flehentlichen Schrei „Bring' mich nicht um“ vernommen zu haben.

Als die Polizei mit zwei Streifenwagen am vermeintlichen Tatort eintraf, konnten die Beamten rasch Entwarnung geben - und bereits alarmierte Einsatzkräfte wieder abbestellen: Die Schüsse und Schreie entstammten einem Theaterstück, das die Jugendlichen aufführten. Darin wurde ein Überfall thematisiert. Die Laienschauspieler hatten dabei Böller auf der Bühne gezündet und waren panisch schreiend umhergerannt, wie die Polizei am Freitag mitteilte.

Trotz des Fehlalarms betonten die Beamten, die Anruferin habe sich richtig verhalten: „Lieber einmal zu viel als einmal zu wenig den Notruf wählen“, laute die Aufforderung der Polizei.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant:

Meistgelesen

Bergsteiger stürzt am Watzmann 100 Meter in die Tiefe - schwieriger Einsatz für die Bergwacht
Bergsteiger stürzt am Watzmann 100 Meter in die Tiefe - schwieriger Einsatz für die Bergwacht
Ende nach 23 Jahren: BR verzichtet künftig auf das Chiemgauer Volkstheater
Ende nach 23 Jahren: BR verzichtet künftig auf das Chiemgauer Volkstheater
Vor den Augen seines Bruders: Kletterer stolpert und stürzt in den Tod 
Vor den Augen seines Bruders: Kletterer stolpert und stürzt in den Tod 
Polizei baff: Deutsche (40) kommt aus Rom mit 300 Gramm Koks im Koffer zurück
Polizei baff: Deutsche (40) kommt aus Rom mit 300 Gramm Koks im Koffer zurück

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.