40-Jähriger soll Raubüberfall verübt haben

Zielfahnder spüren gesuchten Mann auf

Karlsruhe - Zielfahndern des Landeskriminalamtes (LKA) Baden-Württemberg ist in Bayern ein international gesuchter mutmaßlicher Verbrecher ins Netz gegangen. Dem Mann wird vorgeworfen, eine Frau überfallen zu haben. 

Der 40 Jahre alte Ungar war wegen bewaffneten Raubes gesucht worden: Er soll im vergangenen Sommer in Budapest mit Komplizen eine Frau überfallen und diverse Wertsachen sowie Bargeld erbeutet haben. Wie das LKA und die Generalstaatsanwaltschaft Karlsruhe am Dienstag weiter mitteilten, hatte der Mann unter falschem Namen in Deutschland gelebt und war zuletzt in Baden-Württemberg vermutet worden. Die ungarischen Behörden hatten sich daraufhin an die deutsche Polizei gewandt.

Auf einer Baustelle im Landkreis Rottal-Inn, wo der Gesuchte arbeitete, sei er Ende Juni festgenommen worden. Er soll nach Ungarn ausgeliefert werden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Fasching in Franken: Kein Konfetti-Verbot bei Umzügen 
Fasching in Franken: Kein Konfetti-Verbot bei Umzügen 
Für diesen Spruch bekam Philipp Lahm den Karl-Valentin-Orden 
Für diesen Spruch bekam Philipp Lahm den Karl-Valentin-Orden 
Sturm, Schnee, Dauerregen: „Evi“ bringt turbulente Wetter-Woche
Sturm, Schnee, Dauerregen: „Evi“ bringt turbulente Wetter-Woche
SFP 9: Das ist die neue Feuerwaffe der bayerischen Polizei
SFP 9: Das ist die neue Feuerwaffe der bayerischen Polizei

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion