Fahrer stirbt im Krankenhaus

Tödlicher Unfall in Oberbayern: Auto streift Traktor - und prallt dann frontal in Unimog

Unimog-Museum Gaggenau
+
Ein Unimog (Symbolbild).

Ein fürchterlicher Unfall hat sich am Freitag im Landkreis Rosenheim ereignet: Aus ungeklärter Ursache kam ein Pkw-Fahrer auf die Gegenfahrbahn ab - dort prallte sein Auto in einen Unimog.

  • Ein tödlicher Unfall hat sich am Freitag (6. März) im Landkreis Rosenheim ereignet.
  • Ein 61 Jahre alter Pkw-Fahrer starb nach einem Frontalzusammenstoß mit einem Unimog.
  • Die Ursache für die folgenschwere Kollision blieb zunächst unklar - ein Gutachten soll die Hintergründe klären.

Großkarolinenfeld/Bad Aibling - Ein Zusammenstoß mit einem Unimog hat einen Autofahrer im Landkreis Rosenheim am frühen Freitagabend das Leben gekostet. Zwei weitere Menschen wurden bei dem Doppelunfall verletzt.

Bayern: Tödlicher Unfall bei Bad Aibling - Pkw prallt frontal in Unimog

Der 61-jährige Pkw-Fahrer war zwischen den Orten Bad Aibling und Großkarolinenfeld mit seinem Ford in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn abgekommen, wie die Polizei mitteilte - dort streifte das Fahrzeug erst einen Traktor mit Anhänger und prallte dann frontal in den entgegenkommenden Unimog.

Der Mann aus dem Landkreis Rosenheim wurde nach an der Unfallstelle reanimiert, starb jedoch bereits kurze Zeit später im Klinikum Rosenheim. Der Fahrer des entgegenkommenden landwirtschaftlichen Kleinlasters kam mit mittelschweren Verletzungen in ein Bad Aiblinger Krankenhaus. Der 38-Jährige am Steuer des Traktors kam mit leichten Verletzungen davon, wie auch OVB Online* berichtet.

Lesen Sie auch: Ein Unfall mit seinem Mercedes hat einen jungen Mann bei Kirchseeon (Bayern) am Dienstag (10. März 2020) das Leben gekostet. Der Wagen überschlug sich.

Unfall im Landkreis Rosenheim endet tödlich: Gutachten soll Ursache klären

Die betroffene Kreisstraße RO29 war infolge des Unfalls mehrere Stunden komplett gesperrt. Ein Kriseninterventionsteam des Roten Kreuzes betreute die Angehörigen des tödlich verletzten Mannes. 

Der bei dem Crash entstandene Sachschaden wird auf 20.000 Euro geschätzt. Wie es zu dem Unfall kommen konnte, soll nun ein von der Staatsanwaltschaft Traunstein in Auftrag gegebenes Gutachten klären.

Bei einem ähnlichen Zusammenprall im Landkreis Freising war erst im Februar ein 20-Jähriger ums Leben gekommen, wie Merkur.de* berichtete. Eine ganze Unfallserie gab es ebenfalls am Freitag auf der A9 in Nordbayern zu beklagen. Im Landkreis Bamberg kam es zu einem schweren Unfall. Eine Autofahrerin übersah beim Abbiegen ein Motorrad - es krachte mit voller Wucht in den Wagen.*

fn

*Merkur.de und ovb-online.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant:

Meistgelesen

Gefährliches neues Virus: Infektion endet fast immer tödlich - Bayern besonders stark betroffen
Gefährliches neues Virus: Infektion endet fast immer tödlich - Bayern besonders stark betroffen
Volkshochschulen verärgert über Schließung
Volkshochschulen verärgert über Schließung
Erholungsstätte für Familien mit behinderten Kindern droht Corona-Aus - „Das kann uns nicht retten“
Erholungsstätte für Familien mit behinderten Kindern droht Corona-Aus - „Das kann uns nicht retten“

Kommentare