“Problem ist, dass derzeit alle mit Maske...“

Bewaffneter mit Corona-Maske überfällt Rosenheimer Tankstelle - Ist es nicht sein einziges Verbrechen?

Ein bewaffneter Mann überfiel am Sonntag (7. Juni) eine Rosenheimer Tankstelle. Die Polizei sucht nun nach Zeugen und hat ein Foto des Unbekannten veröffentlicht. Er trägt eine Corona-Schutzmaske.

Video

  • Ein Unbekannter überfiel am Sonntagabend (7. Juni) eine Tankstelle in Rosenheim.
  • Er zwang die Angestellten, Bargeld herauszugeben - der Täter war bewaffnet.
  • Nun sucht die Polizei nach Zeugen.
  • Viele weitere Geschichten aus Bayern und den Regionen gibt es in unserer App.

Update von 18.33 Uhr: Die Ermittler halten es für nicht ausgeschlossen, dass der Tankstellenräuber auch für einen Überfall auf ein Schuhgeschäft am 26. Mai in Rosenheim verantwortlich ist, bei dem es keine Beute gab.

Überfall auf Tankstelle in Rosenheim - Täter nutzte Corona-Schutzmaske - Inhaber: „Ein Problem“

Update von 13.14 Uhr: Der Täter, der mit einer Waffe die Rosenheimer Tankstelle am Sonntagabend überfallen hat, trug eine Corona-Schutzmaske. Deutlich ist das in Video und dem Fahndungsfoto zu sehen. Dazu eine Sonnenbrille, bei der jetzt auch nicht jeder gleich stutzig wird. Rosenheim24.de* hat mit dem Inhaber geredet. Der sagt:

„Das Problem ist, dass zur Zeit alle mit Maske herumlaufen. Früher wären sämtliche Alarmglocken angegangen, wenn einer mit Maske gekommen wäre, aber jetzt ist es natürlich schwierig sowas im Vorfeld zu erkennen.“

Man werde jetzt in Sachen Überwachung und Sicherheitsmaßnahmen deutlich aufrüsten.

Die Polizei sucht nach diesem Unbekannten - er hat in Rosenheim eine Tankstelle überfallen.

Update von 9.26 Uhr: Ein noch unbekannter Mann überfiel am Sonntagabend (7. Juni) bewaffnet eine Tankstelle in Rosenheim. Der Tankstellenmitarbeiter blieb unverletzt. Ein Sprecher der Polizei erklärte am Morgen, es sei ein „hoher dreistelliger Betrag“ gestohlen worden.

Die Polizei sucht in und um Oppenau (Baden-Württemberg) nach einem bewaffneten Mann. Menschen in der Gegend wurden aufgerufen, nach Hause zu gehen.

Rosenheim: Bewaffneter überfällt Tankstelle - Polizei sucht Zeugen

Ursprungsmeldung vom 8. Juni, 7.33 Uhr

Rosenheim - Am Sonntagabend (7. Juni) überfiel ein noch unbekannter Täter eine Tankstelle im Rosenheimer Ortsteil Westerndorf St. Peter. Wie die Polizei mitteilte, flüchtete der bewaffnete Mann nach der Tat. Die Kripo Rosenheim übernahm die Ermittlungen und ist nun auf der Suche nach Zeugen.

Rosenheim: Unbekannter überfällt Tankstelle mit Waffe

Der bislang unbekannte Mann betrat die Tankstelle neben einem Autohaus in der Westerndorfer Straße gegen 20.56 Uhr. „Unter Vorhalten einer Schusswaffe zwang er den Angestellten, Bargeld herauszugeben“, teilte die Polizei mit.

Danach flüchtete der Täter zu Fuß in Richtung Rosenheimer Innenstadt beziehungsweise Ortsteil Mitterfeld.

Tankstellen-Überfall in Rosenheim: Polizei sucht nach Täter

Der Kriminaldauerdienst der Kripo Rosenheim übernahm umgehend die Ermittlungen. Es gibt Aufnahmen einer Überwachungskamera, der Täter wird wie folgt beschrieben. 

  • Männlich
  • circa 1,75 bis 1,80 Meter groß
  • 20 - 30 Jahre alt
  • dunkle, in die Stirn ragende Haare
  • Brille mit runden Gläsern

„Bekleidet war der Täter mit zwei übereinander liegenden, hellblauen Einweg Mund-Nasenschutz-Masken, einer dunklen Sweatjacke, einer dunklen Hose sowie blauen Turnschuhen mit weißgummierter Sohle. Er sprach Hochdeutsch“, teilte die Polizei weiter mit.

Die Polizei sucht nach diesem Unbekannten - er hat in Rosenheim eine Tankstelle überfallen.

Ein Mann stieß im Mai auf einen Knochen, die Polizei fand weitere Überreste in dem Wald bei Kipfenberg. Nun steht die Identität der Toten fest - und führt ins Jahr 2002.

Tankstellen-Überfall in Rosenheim: Polizei sucht nach Zeugen

Die Beamten suchen nun nach Zeugen: Wer hat die beschriebene Person am Sonntagabend  zwischen 20.45 Uhr und 21.15 Uhr im Bereich der Westerndorfer Straße in Rosenheim beobachtet? Wer kann Hinweise geben, die zur Ergreifung des Täters führen? Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Rosenheim unter der Nummer 08031/200-0 entgegen.

---

In den frühen Morgenstunden am Dienstag (31. Dezember) hat sich nach einer Jagd auf zwei Räuber ein schwerer Unfall ereignet. Das Auto hob ab - und krachte in eine Lagerhalle.

Nach einem Raubüberfall ist die Polizei mit einer Warnung an die Öffentlichkeit gegangen. Nach einer Festnahme steht noch eine große Frage im Raum. Ebenfalls mit einem Foto sucht die Polizei nach einem entflohenen Patienten aus dem Bezirkskrankenhaus in Günzburg - der Mann sollte zurück in ärztliche Behandlung.

Alle Nachrichten aus Bayern lesen Sie immer bei uns.

*Rosenheim24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © Polizei Rosenheim

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Corona in Passau: Hotspot-Wert jetzt im „pinken“ Bereich - Ausgangssperren eingeführt
Corona in Passau: Hotspot-Wert jetzt im „pinken“ Bereich - Ausgangssperren eingeführt
Hochzeitsfeier in Lokal trotz Corona-Lockdown: Zahlreiche Verstöße - Polizei schreitet ein
Hochzeitsfeier in Lokal trotz Corona-Lockdown: Zahlreiche Verstöße - Polizei schreitet ein
Gefährliches neues Virus: Infektion endet fast immer tödlich - Bayern besonders stark betroffen
Gefährliches neues Virus: Infektion endet fast immer tödlich - Bayern besonders stark betroffen
KZ-Witze im Priesterseminar: Keine Ermittlungen
KZ-Witze im Priesterseminar: Keine Ermittlungen

Kommentare