Mutter steht daneben

Schock am Bahnsteig: Sog von Güterzug reißt Kinderwagen unter Waggon

+
Komplett zerstört: Der Kinderwagen.

Eine Mutter erlebte am Bahnhof Rosenheim diese Horror-Szene: Ihr Kinderwagen, der neben ihr am Bahnsteig stand, wurde vom Sog eines Güterzuges mitgerissen.

Rosenheim - Vor den Augen erschrockener Passanten ist am Rosenheimer Bahnhof ein Kinderwagen von einem Güterzug erfasst und mitgerissen worden. Die Mutter hatte ihr Kind kurz zuvor am Bahnsteig aus dem Wagen genommen und an der Hand gehalten, wie die Bundespolizei am Freitag berichtete. Der Kinderwagen sei völlig zerstört worden. Bundespolizisten betreuten die geschockte Frau nach dem Vorfall am Donnerstag und begleiteten sie dann nach Hause.

„Man muss sich aber immer vor Augen halten, dass der Zugverkehr Gefahren mit sich bringen kann - selbst oder gerade am Bahnsteig“, mahnte Rainer Scharf, Pressesprecher der Bundespolizei. „Alleine der Luftsog, der von einem schnell durchfahrenden Zug ausgeht, kann enorme Auswirkungen haben.“ Deshalb sollten Fahrgäste stets hinter der weißen Sicherheitslinie auf den Zug warten. Bei einem Kinderwagen sollte die Bremse eingelegt oder der Wagen festgehalten werden.

dpa/lby

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Polizei baff: Lkw-Fahrer fällt bei Kontrolle plötzlich aus dem Führerhaus
Polizei baff: Lkw-Fahrer fällt bei Kontrolle plötzlich aus dem Führerhaus
Wer eine einzige Wespe erschlägt, muss bis zu 50.000 Euro Bußgeld zahlen
Wer eine einzige Wespe erschlägt, muss bis zu 50.000 Euro Bußgeld zahlen
Zwischenfall im Luftraum: Bundeswehr erklärt Eurofighter-Einsatz über Bayern
Zwischenfall im Luftraum: Bundeswehr erklärt Eurofighter-Einsatz über Bayern
So outet man sich als Saupreiß: Das sind absolute No-Gos in Bayern
So outet man sich als Saupreiß: Das sind absolute No-Gos in Bayern

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.