Bei Kelheim

100 Schweine in brennendem Tiertransporter - Dramatischer Feuerwehr-Einsatz

Der Reifen eines Tiertansporters geriet im Landkreis Kelheim in Brand. Darin: 100 Schweine. Für einige kam die Rettung zu spät.

Rund 100 Schweine hat die Feuerwehr bei Rohr (Landkreis Kelheim) aus einem brennenden Anhänger gerettet. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, war während des Tiertransportes am Mittwochabend ein Reifen in Brand geraten. Der Fahrer und ein Anwohner versuchten, den Brand zu löschen. Dabei erlitten beide leichte Rauchgasvergiftungen. 

Die Feuerwehr pumpte während der Löscharbeiten Frischluft in den Anhänger und lud die in Panik geratenen Tiere in einen anderen Transporter um. Für neun Schweine kam jede Hilfe zu spät - sie wurden von einem Tierarzt begutachtet und anschließend getötet.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa / Carmen Jaspersen

Auch interessant:

Meistgelesen

Polizei baff: Lkw-Fahrer fällt bei Kontrolle plötzlich aus dem Führerhaus
Polizei baff: Lkw-Fahrer fällt bei Kontrolle plötzlich aus dem Führerhaus
Wer eine einzige Wespe erschlägt, muss bis zu 50.000 Euro Bußgeld zahlen
Wer eine einzige Wespe erschlägt, muss bis zu 50.000 Euro Bußgeld zahlen
Zwischenfall im Luftraum: Bundeswehr erklärt Eurofighter-Einsatz über Bayern
Zwischenfall im Luftraum: Bundeswehr erklärt Eurofighter-Einsatz über Bayern
So outet man sich als Saupreiß: Das sind absolute No-Gos in Bayern
So outet man sich als Saupreiß: Das sind absolute No-Gos in Bayern

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.