Tragisches Unglück

Rentner (77) stürzt auf Baustelle in den Tod

Zirndorf - Bei Restaurierungsarbeiten an einem Haus wurde ein 77-Jähriger tödlich verletzt.

Im mittelfränkischen Zirndorf war der Mann war gerade mit Restaurierungsarbeiten in der dritten Etage eines Mehrfamilienhauses beschäftigt. Dann wollte er zusammen mit einem Kollegen Bauschutt von einem Balkon über eine elektrische Seilwinde nach unten befördern. Dabei stürzte der 77-Jährige plötzlich in die Tiefe. Zwar konnte der Mann noch vor Ort notversorgt werden, er starb aber am Mittwochabend in einer Klinik.

dpa/lby

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Rentner schlagen sich mit Werkzeug und Krücken - bis einer bewusstlos ist
Rentner schlagen sich mit Werkzeug und Krücken - bis einer bewusstlos ist
17-Jähriger ohne Führerschein verletzt Radfahrerin mit Mamas Auto
17-Jähriger ohne Führerschein verletzt Radfahrerin mit Mamas Auto
22-jährige Frau stirbt in Asylunterkunft - wegen ihres Sohnes kommt es zu Tumulten
22-jährige Frau stirbt in Asylunterkunft - wegen ihres Sohnes kommt es zu Tumulten
Mysteriöse Kot-Spritzer auf Häusern: Polizei verwirft erste Theorie
Mysteriöse Kot-Spritzer auf Häusern: Polizei verwirft erste Theorie

Kommentare