An unbeschranktem Bahnübergang

Regionalzug rammt Lkw: Mehrere Menschen verletzt

Mehrere Verletzte gab es, als am Donnerstag in Niederbayern ein Lastwagen mit einem Regionalzug zusammengestoßen ist. Beim Aufprall sprang der Treibwagen des Zuges aus den Gleisen.

Laberweinting - Beim Zusammenstoß zwischen einem Lkw und einem Regionalzug an einem unbeschrankten Bahnübergang in Laberweinting (Kreis Straubing-Bogen) sind am Donnerstag drei Menschen leicht verletzt worden. Nach ersten Erkenntnissen hatte der Lastwagenfahrer die heranfahrende Regionalbahn übersehen.

Der Triebwagen des Zuges prallte gegen den Auflieger des Lastwagens, wie die Polizei mitteilte. Von den 13 Fahrgästen wurden drei leicht verletzt, der Zugfahrer kam mit dem Schrecken davon. Der Lastwagenfahrer erlitt einen Schock. Durch den Aufprall sprang die Vorderachse des Triebwagens aus den Gleisen. Die Strecke musste vorübergehend gesperrt werden.

Im Jahr 2006 hatte sich ebenfalls in Laberweinting an einem Bahnübergang ein Unfall ereignet. Damals streifte eine mit 40 Schülern besetzte Regionalbahn einen Lastwagen. Der Lkw-Fahrer hatte offenbar Blinklichter an dem Übergang missachtet. Verletzt wurde niemand.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Das steckt hinter der Liebesbotschaft im Weizenfeld
Das steckt hinter der Liebesbotschaft im Weizenfeld
Rentner schlagen sich mit Werkzeug und Krücken - bis einer bewusstlos ist
Rentner schlagen sich mit Werkzeug und Krücken - bis einer bewusstlos ist
Motive der Augsburger Puppenkiste als Briefmarken
Motive der Augsburger Puppenkiste als Briefmarken
Sichtschutzwände sollen gegen dreiste Unfall-Gaffer helfen
Sichtschutzwände sollen gegen dreiste Unfall-Gaffer helfen

Kommentare