Alkohol und Drogen im Spiel

Randalierer verletzt Straßenbahn-Fahrer und Polizistin schwer

Nürnberg - Zuerst schlug ein 21-Jähriger Kameras in einer Straßenbahn kaputt, dann verletzte er mit einer Flasche den Fahrer und anschließend eine Polizistin schwer.

Ein 21 Jahre alter Mann hat in einer Nürnberger Straßenbahn randaliert und dabei den Fahrer und eine Polizistin schwer verletzt. Der Mann habe zunächst mit einem Fahrradsattel in der Straßenbahn angebrachte Videokameras eingeschlagen, berichtete ein Polizeisprecher am Freitag. Als ihn der Fahrer zur Rede stellen wollte, schlug ihm der 21-Jährige eine Flasche mehrfach auf den Kopf.

Der Mann widersetzte sich auch einer alarmierten Polizeistreife. Einer 22 Jahre alten Beamtin schlug er die Flasche mehrfach ins Gesicht. Ein weiterer Beamte erlitt Blessuren. Der 21 Jahre alte Angreifer wurde wegen seines offenbar geistig verwirrten Zustandes in eine Fachklinik eingewiesen. Wie eine Blutentnahme ergab, stand der Randalierer deutlich unter Alkohol- und Drogeneinwirkung. Gegen ihn wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.


dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Die Spektakuläre Rettungsaktion von Hund Zorro in Bildern
Die Spektakuläre Rettungsaktion von Hund Zorro in Bildern
Polizei baff: Lkw-Fahrer fällt bei Kontrolle plötzlich aus dem Führerhaus
Polizei baff: Lkw-Fahrer fällt bei Kontrolle plötzlich aus dem Führerhaus
Wer eine einzige Wespe erschlägt, muss bis zu 50.000 Euro Bußgeld zahlen
Wer eine einzige Wespe erschlägt, muss bis zu 50.000 Euro Bußgeld zahlen
Zwischenfall im Luftraum: Bundeswehr erklärt Eurofighter-Einsatz über Bayern
Zwischenfall im Luftraum: Bundeswehr erklärt Eurofighter-Einsatz über Bayern

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.