Mit Pfefferspray

Räuber überfallen Händler auf dem Weg zum Großmarkt 

Aschaffenburg – Zwei maskierte Räuber haben einen Lebensmittelhändler in Unterfranken überfallen und mehrere Tausend Euro erbeutet.

Das Opfer wollte früh am Morgen zum Aschaffenburger Großmarkt. Gleich nachdem der 43-Jährige seine Wohnung verlassen hatte, sprühten ihm die Täter wortlos Pfefferspray ins Gesicht. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft Aschaffenburg am Donnerstag mitteilten, fiel das Opfer zu Boden. Die Angreifer hielten den Mann fest, durchsuchten seine Taschen und flohen mit der Beute. Das leicht verletzte Opfer musste im Krankenhaus behandelt werden.

Die Polizei leitete unmittelbar nach dem Überfall am Dienstag eine Fahndung ein. Am Mittwoch nahmen die Beamten zwei Tatverdächtige fest: einen 23-Jährigen aus Bessenbach (Landkreis Aschaffenburg) und einen 21-jährigen Coburger. Die beiden Männer gestanden die Tat und wurden dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Sie sitzen nun wegen besonders schweren Raubes und Körperverletzung in Untersuchungshaft.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

94 offene Haftbefehle gegen Rechtsextreme in Bayern - Fahndungsdruck soll erhöht werden
94 offene Haftbefehle gegen Rechtsextreme in Bayern - Fahndungsdruck soll erhöht werden
Kripo ermittelt nach Brand in Mehrfamilienhaus
Kripo ermittelt nach Brand in Mehrfamilienhaus
Zwei Frauen bei Unfall nahe Landshut schwer verletzt
Zwei Frauen bei Unfall nahe Landshut schwer verletzt
Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“

Kommentare