Erpressung

Polizei warnt: Diese Mail sollten Sie sofort löschen!

Derzeit kursieren Mails, die Empfänger sofort löschen sollten, warnt die Polizei. Der Inhalt des Schreiben soll Angst und Schrecken verbreiten. Der Absender ist angeblich ein Auftragsmörder und hat nur ein Ziel.

Würzburg - Mit den E-Mails stellen „Auftragsmörder“ Lösegeldforderung an den Empfänger oder die Empfängerin. Die Polizei in Unterfranken hat vor einem entsprechenden Schreiben gewarnt und es als ungefährlich eingestuft.

7000 Euro Lösegeld

In der E-Mail schreibt der Unbekannte beispielsweise „Ich wurde dafür bezahlt zu töten. (...) Sie müssen ein Lösegeld von 7000 Euro für mich bezahlen, um Ihr Leben zu schonen.“ Im Gegenzug will der vermeintliche Auftragsmörder dem Zahlenden eine Videokassette schicken, auf der der Auftraggeber seinen Mordwunsch formuliert.

Bitte solche Mails gleich löschen!

Die Polizei veröffentlichte die ausführliche Mail bei Twitter. „Bitte solche Mails gleich löschen. Es ist natürlich kein Auftragsmörder hinter euch her.“ Einer der Fälle sei dennoch vorsichtshalber wegen des Verdachts der Erpressung an die Staatsanwaltschaft weitergeleitet worden.

dpa

Rubriklistenbild: © Polizei Unterfranken

Auch interessant:

Meistgelesen

Passauer sind stinksauer auf ARD-Moderator Plasberg - sogar der OB schaltet sich ein
Passauer sind stinksauer auf ARD-Moderator Plasberg - sogar der OB schaltet sich ein
Piloten entdecken Nazi-Symbol in Feld in Prackenbach/Landkreis Regen: Das sagt der Täter
Piloten entdecken Nazi-Symbol in Feld in Prackenbach/Landkreis Regen: Das sagt der Täter
Amtliche Warnung: Katwarn für Teile Nürnbergs ausgelöst
Amtliche Warnung: Katwarn für Teile Nürnbergs ausgelöst
Motorradfahrer stürzt in Kurve und stirbt - anderer Biker muss alles im Rückspiegel mitansehen
Motorradfahrer stürzt in Kurve und stirbt - anderer Biker muss alles im Rückspiegel mitansehen

Kommentare