Fahndung der Polizei

Mann nach Unfall spurlos verschwunden

Thomas Siegfried Treher hat mittlerweile graue mittellange Haare.

Seeg/Dillingen - Die Polizeiinspektion Füssen sucht Thomas Siegfried Treher. Er hatte vermutlich einen Verkehrsunfall, ist womöglich verwirrt und auf ärztliche Hilfe angewiesen.

Die Polizei ist auf der Suche nach Thomas Siegfried Treher. Vorangegangen war ein Unfall.

Am Donnerstag wurde gegen 11.20 Uhr auf der A 7 bei Seeg (Landkreis Ostallgäu) in Fahrtrichtung Füssen ein grauer VW Polo mit Dillinger Kennzeichen (DLG) auf dem Standstreifen gesichtet. Der Fahrer hatte offensichtlich einen Verkehrsunfall, da die Airbags des Wagens ausgelöst waren. 

Trotz einer umfangreichen Suchaktion mit Personensuchhunden sowie einem Hubschrauber fehlt jede Spur von dem Lenker des Fahrzeugs. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass der Fahrer verletzt ist und hilflos umher irrt. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen ist Herr Treher dringend auf ärztliche Hilfe angewiesen.

Hinweise nimmt die Polizei Füssen (08362/91230) oder jede andere Polizeidienststelle entgegen - im Eilfall auch die Notrufnummer 110.

Thomas Siegfried Treher ist 51 Jahre alt, hat eine schlanke Figur und trägt mittlerweile mittellange graue Haare. Er ist 1,76 Meter groß und trägt vermutlich eine blaue Jacke und Jeans.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Polizei baff: Lkw-Fahrer fällt bei Kontrolle plötzlich aus dem Führerhaus
Polizei baff: Lkw-Fahrer fällt bei Kontrolle plötzlich aus dem Führerhaus
Zeugen gesucht: Mädchen (9) wird frontal von Auto erfasst und stirbt
Zeugen gesucht: Mädchen (9) wird frontal von Auto erfasst und stirbt
Zwischenfall im Luftraum: Bundeswehr erklärt Eurofighter-Einsatz über Bayern
Zwischenfall im Luftraum: Bundeswehr erklärt Eurofighter-Einsatz über Bayern
So outet man sich als Saupreiß: Das sind absolute No-Gos in Bayern
So outet man sich als Saupreiß: Das sind absolute No-Gos in Bayern

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.