Rentner war auf einem Spaziergang

Sog eines Zuges reißt Mann in den Tod

Ein 90-jähriger Rentner machte in Pleinfeld am Mittwoch einen Spaziergang. Er lief gefährlich nah an einem Bahngleis entlang, da ereignete sich das Unglück:  

Eigentlich sollte es ein ganz alltäglicher Spaziergang werden. Doch der Rentner, der in Pleinfeld im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen unterwegs war, kam nie zurück. Der 90-Jährige war an der Bahnlinie Nürnberg-Weißenburg unterwegs, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. „Vermutlich überhörte er einen von hinten herannahenden Zug und wurde von dessen Sog erfasst. Dabei stürzte er und verletzte sich so schwer am Kopf, dass er unmittelbar nach dem Sturz verstarb.“ Die Bahnstrecke war nach dem Unfall vom Dienstag für mehrere Stunden gesperrt.

dpa/laf

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Polizei baff: Lkw-Fahrer fällt bei Kontrolle plötzlich aus dem Führerhaus
Polizei baff: Lkw-Fahrer fällt bei Kontrolle plötzlich aus dem Führerhaus
Zeugen gesucht: Mädchen (9) wird frontal von Auto erfasst und stirbt
Zeugen gesucht: Mädchen (9) wird frontal von Auto erfasst und stirbt
Zwischenfall im Luftraum: Bundeswehr erklärt Eurofighter-Einsatz über Bayern
Zwischenfall im Luftraum: Bundeswehr erklärt Eurofighter-Einsatz über Bayern
So outet man sich als Saupreiß: Das sind absolute No-Gos in Bayern
So outet man sich als Saupreiß: Das sind absolute No-Gos in Bayern

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion