100 000 Euro Schaden

Pfaffenhofener bei Brand lebensgefährlich verletzt 

Pfaffenhofen - Ein Einfamilienhaus in Pfaffenhofen ist am Dienstag in Flammen aufgegangen. Die Ermittler vermuten Brandstiftung. 

Bei einem wohl absichtlich gelegten Brand in einem Einfamilienhaus in Pfaffenhofen ist ein 52-Jähriger am Dienstag lebensgefährlich verletzt worden. Darüber hinaus entstand ein Schaden in Höhe von rund 100 000 Euro, wie die Polizei mitteilte. 

Als die Retter das in Flammen stehende Gebäude am Morgen absuchten, entdeckten sie den Bewohner und brachten ihn ins Freie. Der 52-Jährige kam mit dem Rettungshubschrauber in eine Unfallklinik. In seinem Haus entdeckten die Ermittler Hinweise auf einen vorsätzlich herbeigeführten Brand.

dpa/lby

Rubriklistenbild: © Symbolfoto: dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Unwetter in Bayern am Mittwoch: Weiter Warnung vor Gewittern und Regen
Unwetter in Bayern am Mittwoch: Weiter Warnung vor Gewittern und Regen
Diese 559 Kandidatinnen wollen das TrachtenMadl 2017 werden!
Diese 559 Kandidatinnen wollen das TrachtenMadl 2017 werden!
„Rambo“ in Oberfranken: Flüchtender Autodieb rammt Polizeiautos
„Rambo“ in Oberfranken: Flüchtender Autodieb rammt Polizeiautos
Zu trocken: Gemeinden in der Rhön rufen zum Wassersparen auf
Zu trocken: Gemeinden in der Rhön rufen zum Wassersparen auf

Kommentare