Unglück in Allgäuer Alpen

Bergwacht findet erst Radl eines vermissten Wanderers - und hat dann traurige Gewissheit

+
Symbolbild Bergwacht

Ein tragisches Unglück hat sich bei einer Wanderung in den Allgäuer Alpen ereignet.

Oberstdorf - Ein 74-Jähriger ist bei einer Wanderung in den Allgäuer Alpen tödlich verunglückt. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, war der Mann am Donnerstagvormittag zur Höfats bei Oberstdorf aufgebrochen. Als er am späten Abend noch nicht zurückgekehrt war, verständigten die Angehörigen die Polizei. Die machte sich gemeinsam mit der Bergwacht auf die Suche nach dem Mann. 

Gegen Mitternacht fanden die Einsatzkräfte zunächst das Fahrrad und dann die Leiche des 74-Jährigen. Er war in der Westwand des Berges abgestürzt.

Die Retter werden zu immer mehr Einsätzen in den Bergen gerufen. Erst Anfang Oktober ist ein Wanderer am Watzmann ums Leben gekommen.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Spaziergänger finden Leiche im Wald: Polizei schließt Gewaltverbrechen nicht aus
Spaziergänger finden Leiche im Wald: Polizei schließt Gewaltverbrechen nicht aus
A8 über neun Stunden gesperrt: Lkw verliert 20 Tonnen Ladung an Gefahrgut - Chaos am Donnerstag
A8 über neun Stunden gesperrt: Lkw verliert 20 Tonnen Ladung an Gefahrgut - Chaos am Donnerstag
Mann übergießt Vater mit Spiritus - und geht mit Hammer auf Polizisten los
Mann übergießt Vater mit Spiritus - und geht mit Hammer auf Polizisten los
Ungewöhnlich hohe Menge: Bayerische Fahnder machen Mega-Drogenfund
Ungewöhnlich hohe Menge: Bayerische Fahnder machen Mega-Drogenfund

Kommentare