Unfallursache noch unklar

Auto gerät auf Gegenfahrbahn: Mann stirbt nach Horror-Crash

Ein 49 Jahre alter Autofahrer ist in Niederbayern in den Gegenverkehr geraten und hat damit einen tödlichen Verkehrsunfall ausgelöst.

Oberschneiding - Ein 56-Jähriger, mit dessen Wagen der Mann frontal zusammenstieß, starb durch das Unglück am Samstagmorgen. Der 49-Jährige und beide Beifahrer wurden schwer verletzt. 

Wie die Polizei mitteilte, geschah der Unfall in Oberschneiding (Landkreis Straubing-Bogen) auf der B20. Warum der Autofahrer auf die Gegenfahrbahn geraten war, war zunächst unklar. Die Polizei schätzt den Gesamtschaden auf 30 000 Euro.

Bei einem weiteren tragischen Verkehrsunfall am Freitagabend ist ein 57-Jähriger tödlich verunglückt. Im Landkreis Neustadt war zuvor ein Wagen ebenfalls auf die Gegenfahrbahn geraten.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Betrunkene Seniorin rammt Verkehrszeichen - Polizei stoppt Irrfahrt
Betrunkene Seniorin rammt Verkehrszeichen - Polizei stoppt Irrfahrt
In Freibad in Eichstätt: Mädchen (5) löst Großeinsatz aus - Kleiner Bub soll untergegangen sein
In Freibad in Eichstätt: Mädchen (5) löst Großeinsatz aus - Kleiner Bub soll untergegangen sein
Schrecklicher Unfall: Motorradfahrer stirbt bei Zusammenstoß mit Auto
Schrecklicher Unfall: Motorradfahrer stirbt bei Zusammenstoß mit Auto
Motorradfahrer stürzt auf A92 und stirbt noch am Unfallort
Motorradfahrer stürzt auf A92 und stirbt noch am Unfallort

Kommentare