Doppeltes Vergehen

Polizei erwischt Motorradfahrer mit Smartphone in der Hand - und Döner

Dass Smartphones am Steuer eines Fahrzeuges nichts verloren haben, sollte mittlerweile jeder wissen. Nun wurde sogar ein Biker mit Handy in der Hand erwischt - bei einer Geschwindigkeit von 80 km/h.

Kronach - Weil er bei Tempo 80 auf seinem Smartphone tippte, ist ein junger Motorradfahrer in Oberfranken aus dem Verkehr gezogen worden. Zivilfahnder der Polizei fuhren in Küps (Landkreis Kronach) direkt hinter dem 17-Jährigen, als er sein Handy aus der Hosentasche zog. 

Verkehrskontrolle: Erst Smartphone-Vergehen, dann Döner-Essen

Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, driftete der Jugendliche beim Tippen immer wieder Richtung Gegenverkehr und Straßengraben ab. Die Beamten stoppten ihn, um Schlimmeres zu verhindern. Bei der Verkehrskontrolle begann der 17-Jährige auch noch, einen Döner zu essen, der im Cockpit des Motorrads lag und sämtliche Instrumente verdeckte. Die Beamten belehrten den Fahrer; er kam mit 100 Euro Bußgeld und einem Punkt in Flensburg davon.

Wie ermittelt die Polizei eigentlich Motorradfahrer, die geblitzt wurden? Anhand des Kennzeichens gestaltet sich das schwierig. Aber es gibt Mittel und Wege.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa / Felix Kästle (Symbolbild)

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Kommentare