Auf 2259 Metern Höhe

Oberallgäu: Leiche in den Bergen gefunden

+
Hier am Höfats wurde Mitte Mai eine Leiche gefunden.

Im Mai ist die Leiche eines Mannes in den oberallgäuer Alpen gefunden worden. Jetzt steht seine Identität fest. Und auch, woran der Bergsteiger gestorben ist.

Oberstdorf - Ein 63 Jahre alter Mann ist bei einem Unfall in den Alpen im Oberallgäu ums Leben gekommen. Wie die Polizei am Montag mitteilte, konnte eine im Mai an der 2259 Meter hohen Höfats bei Oberstdorf entdeckte Leiche nach der rechtsmedizinischen Untersuchung zweifelsfrei identifiziert werden.

Der Mann aus dem Landkreis Böblingen in Baden-Württemberg galt seit November als vermisst. Ein Jäger hatte den Leichnam am 11. Mai an der Südseite des Bergs gefunden; ein Hubschrauber war zur Bergung im Einsatz. Die Kriminalpolizei geht davon aus, dass der Mann bei einem Unfall starb, ohne das jemand anderes darin involviert gewesen war.

dpa/lby

Auch interessant:

Meistgelesen

Dieser Metzger wehrt sich mit einer verrückten Idee gegen die Supermarkt-Konkurrenz
Dieser Metzger wehrt sich mit einer verrückten Idee gegen die Supermarkt-Konkurrenz
Er ließ AfD-Plakate abhängen: Bürgermeister übel beschimpft?
Er ließ AfD-Plakate abhängen: Bürgermeister übel beschimpft?
Vermisster Schwiegervater taucht nach einer Nacht mit verrückter Geschichte wieder auf
Vermisster Schwiegervater taucht nach einer Nacht mit verrückter Geschichte wieder auf
Wegen Falschparker: Feuerwehr kann 20 Menschen lange nicht aus brennendem Haus retten
Wegen Falschparker: Feuerwehr kann 20 Menschen lange nicht aus brennendem Haus retten

Kommentare