SPD-Politiker gestorben

Nürnberg trauert um Altbürgermeister Förther

+
Förther im Nürnberger Tiergarten.

Nürnberg - Die Stadt Nürnberg trauert um ihren Altbürgermeister Horst Förther (SPD).

Der sozialdemokratische Kommunalpolitiker sei am zweiten Weihnachtsfeiertag im Alter von 66 Jahren gestorben, teilte die Stadt Nürnberg am Montag mit. Er sei einer langen schweren Krankheit erlegen.

Der in Nürnberg geborene Förther hatte das Amt des 2. Bürgermeisters von 2002 bis 2014 inne. In dieser Funktion war er für den Tiergarten, die Feuerwehr, die Bäder, das Frankenstadion und die Bürgerämter zuständig. In seine Amtszeit fielen unter anderem die Umgestaltung des Tiergartens mit der Delfinlagune.

Nürnbergs Oberbürgermeister Ulrich Maly (SPD) würdigte Förther am Montag als einen „Bürgermeister wie aus dem Bilderbuch“. Er habe das Amt mit beiden Händen angepackt und sei auf die Menschen offen zugegangen und habe sie für sich gewinnen können. Er habe damit das Amt mit seiner ganzen Persönlichkeit geprägt.

dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Kleinkinder in verqualmtem Gebäude eingeschlossen: Brisanter Einsatz im zweiten Stock
Kleinkinder in verqualmtem Gebäude eingeschlossen: Brisanter Einsatz im zweiten Stock
Evakuierung in Straubing: Fliegerbombe erfolgreich entschärft
Evakuierung in Straubing: Fliegerbombe erfolgreich entschärft
Wetter in Bayern: Unwetterwarnungen für die erste Woche der Pfingstferien
Wetter in Bayern: Unwetterwarnungen für die erste Woche der Pfingstferien
Angehender Erzieher soll sechs Kinder missbraucht haben
Angehender Erzieher soll sechs Kinder missbraucht haben

Kommentare