Täter schlug in Unterhose auf sie ein

Nach brutaler Attacke im Dezember: So geht es der Nürnberger Rentnerin heute

Die im vergangenen Dezember von einem jungen Mann auf offener Straße in Nürnberg brutal zusammengeschlagene Rentnerin befindet sich auf dem Weg der Besserung.

Nürnberg - Die ältere Dame habe mittlerweile das Krankenhaus verlassen können, sagte Antje Gabriels-Gorsolke von der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur.

Ein nur mit einer Unterhose bekleideter Mann hatte am 13. Dezember 2017 am Nachmittag auf die 73-Jährige ohne erkennbaren Grund eingeschlagen und sie getreten. Die Rentnerin erlitt lebensgefährliche Kopfverletzungen und kam ins Krankenhaus. Gut zwei Dutzend Passanten wurden Zeugen der Attacke. Sie griffen ein und hielten den 23-Jährigen bis zum Eintreffen der Polizei fest. Ein Schock-Video des Vorfalles sorgte im Netz für Entsetzen.

Er wurde in einer psychiatrischen Klinik untergebracht. Die Mordkommission ermittelt wegen versuchten Totschlags.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Peter Kneffel (Symbolfoto)

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Kleinkinder in verqualmtem Gebäude eingeschlossen: Brisanter Einsatz im zweiten Stock
Kleinkinder in verqualmtem Gebäude eingeschlossen: Brisanter Einsatz im zweiten Stock
Evakuierung in Straubing: Fliegerbombe erfolgreich entschärft
Evakuierung in Straubing: Fliegerbombe erfolgreich entschärft
Mann will Ladung seines Anhängers checken - und wird zwischen zwei Autos eingeklemmt
Mann will Ladung seines Anhängers checken - und wird zwischen zwei Autos eingeklemmt
Vergewaltigt und lebend im Wald verscharrt! Wird diese grausame Tat nun gesühnt?
Vergewaltigt und lebend im Wald verscharrt! Wird diese grausame Tat nun gesühnt?

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.