Missglückter Einbruch

Unbekannte wollen in Nürnberger Juweliergeschäft einsteigen und scheitern an Fensterscheibe

Schmuck liegt in einer zerstörten Vitrine.
+
In Nürnberg wollten Unbekannte ein Juweliergeschäft ausrauben. (Symbolbild)

Unbekannte haben in der vergangenen Nacht versucht, in ein Juweliergeschäft auf Höhe Bärenschanze einzubrechen – erfolglos. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise.

Nürnberg - In der vergangenen Nacht (27. Juli) versuchten bislang unbekannte Täter in ein Juweliergeschäft in der Nähe des Nürnberger* U-Bahnhofs Bärenschanze einzubrechen. Die Kriminalpolizei sucht nun Zeugen, wie das Polizeipräsidium Mittelfranken* in einer Mitteilung schreibt. 

Gegen 3.40 Uhr hörte ein Zeuge verdächtige Schlaggeräusche und einen Schrei auf der Straße. Als er nachsah, waren zwar keine Personen mehr vor Ort, jedoch stellte der Zeuge fest, dass die Schaufensterscheibe eines Juweliergeschäfts an der Fürther Straße 90 erheblich beschädigt war. Der Zeuge rief die Polizei. Die geht von einem Einbruchsversuch aus.  Die Scheibe des Geschäfts hielt dem Einbruchsversuch zwar stand, wurde jedoch erheblich beschädigt. Offensichtlich kamen die Täter nicht ins Geschäft. Gefunden hat man nichts. 

Nürnberg: Polizei sucht nach Zeugen des versuchten Einbruchs 

Der Sachschaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt. Das Fachkommissariat der Nürnberger Kriminalpolizei bittet Zeugen, die zur relevanten Tatzeit verdächtige Personen vor dem Geschäft oder im Nahbereich beobachtet haben, sich beim Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911/2112-3333 zu melden. Der Tatort liegt in der Nähe der U-Bahnhaltestelle Bärenschanze. *Merkur.de/bayern ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Übrigens: Die wichtigsten Geschichten aus dem schönen Nürnberg gibt‘s jetzt auch in unserem brandneuen, regelmäßigen Nürnberg-Newsletter.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Existenzkrise der Schweinehalter: Bauern für höhere Preise
BAYERN
Existenzkrise der Schweinehalter: Bauern für höhere Preise
Existenzkrise der Schweinehalter: Bauern für höhere Preise
Mit über zwei Promille vor Gericht - Untersuchungshaft
BAYERN
Mit über zwei Promille vor Gericht - Untersuchungshaft
Mit über zwei Promille vor Gericht - Untersuchungshaft
Pfusch bei Neubau von Gymnasium kommt teuer zu stehen
Bayern
Pfusch bei Neubau von Gymnasium kommt teuer zu stehen
Pfusch bei Neubau von Gymnasium kommt teuer zu stehen
Haftstrafe für Ex-Chef von rockerähnlichen Gruppe
BAYERN
Haftstrafe für Ex-Chef von rockerähnlichen Gruppe
Haftstrafe für Ex-Chef von rockerähnlichen Gruppe

Kommentare