Ab 11. Oktober  

Kostenpflichtige Corona-Tests: Mit diesem Preis muss man in Nürnberg wohl rechnen

Corona-Test
+
Corona-Tests kosten bald etwas.

Corona-Schnelltests werden ab dem 11. Oktober kostenpflichtig. Doch wie teuer sind die Nachweise dann? Noch gibt es keine festen Preise.  

Nürnberg – Auf der Ministerpräsidentenkonferenz im August wurde beschlossen, dass Corona-Tests ab dem 11. Oktober nicht mehr kostenlos sein sollen. Von dieser Regel ausgenommen sind Kinder und Jugendliche sowie Personen, die unter einer Vorerkrankung leiden und sich daher nicht impfen lassen können.  

Nürnberg: Wie viel kosten die Corona-Tests? 

Die Nürnberger* Testzentren sind gerade in den letzten Vorbereitungen für die Umstellung. Doch wie viel sollen die Bürgertests dann eigentlich kosten?  

Sebastian Czernik, ein IT-Unternehmer, nutzte die Pandemie, um sich ein zusätzliches Standbein aufzubauen. Während der Hochphase der Pandemie eröffnete er gemeinsam mit Freunden eine weitere Corona-Teststation in der Stadt. Wie lange und ob er diese auch ab Oktober weiterführen kann, weiß er derzeit noch nicht. Er nimmt an, dass “die Zahl derjenigen, die sich dann testen lassen, weiter runtergeht”, wie der Unternehmer gegenüber Nordbayern.de sagte.  

Nürnberg: Testzentren schließen nach und nach 

Immer mehr Testzentren in Nürnberg schließen, da es schlichtweg zu wenige Bürger und Bürgerinnen gibt, die sich derzeit testen lassen wollen.  

Jedoch rechnen die Zentren und vor allem die Stadt mit einem Anstieg der Nachfrage nach Tests, da seit dem 23. August die Sieben-Tage-Inzidenz Nürnbergs über 35 liegt und daher ab sofort auch die 3G-Regel wieder in Kraft tritt.  

Nürnberg: Hier brauchen Ungeimpfte einen Test 

Ungeimpfte Bürger brauchen vor allem bei Restaurantbesuchen, in Bars, Kinos oder Diskotheken sowie in Fitnessstudios oder beim Friseur einen aktuellen negativen Testnachweis.  

Die genauen Kosten stehen derzeit noch nicht fest. Erste Testzentren, etwa die am Nürnberger Flughafen*, berechnen 35 Euro für einen Antigen-Schnelltest und 59 bis 149 Euro für einen PCR-Nachweis. Jedoch liegt hier erwartungsgemäß das Maximum der Preisspanne.  

Nürnberg: Testzentren rechnen mit weniger Tests  

Yusuf Aslan, ein Testzentrenbetreiber, rechnet derzeit mit etwa 20 Euro pro Antigen-Schnelltest*, jedoch sei der genaue Preis schwer vorherzusehen.  

Er geht davon aus, dass sich viele Ungeimpfte aufgrund der Kosten gegen den Restaurantbesuch oder andere Beschäftigungen entscheiden werden, wie Aslan beschreibt.  

Der Preis von 20 Euro berechnet sich hauptsächlich durch die Kosten der Zentren. Czernik sagt: “Tragen muss es sich allerdings schon, auf unsere Kosten können wir es nicht laufen lassen. “ Die genauen Preise werden erst feststehen, sobald die Testzentren genau kalkulieren könnten und alle “Vorgaben des Gesetzgebers” bekannt sein werden, so die Sprecherin der Nürnberger Apotheken, Margit Schlenk. *Merkur.de/bayern ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Übrigens: Unser Nürnberg-Newsletter informiert Sie rund um die anstehende Bundestagswahl über alle Entwicklungen und Ergebnisse aus der Franken-Metropole – und natürlich auch über alle anderen wichtigen Geschichten aus Nürnberg.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Corona-Ausbruch an Nürnberger Schule: Mehr Infizierte als bisher gedacht
BAYERN
Corona-Ausbruch an Nürnberger Schule: Mehr Infizierte als bisher gedacht
Corona-Ausbruch an Nürnberger Schule: Mehr Infizierte als bisher gedacht
Inzidenz in Regensburg schnellt nach oben: Stadt gilt nun als Corona-Hotspot
BAYERN
Inzidenz in Regensburg schnellt nach oben: Stadt gilt nun als Corona-Hotspot
Inzidenz in Regensburg schnellt nach oben: Stadt gilt nun als Corona-Hotspot
Riesiger Lkw-Stau zwischen Münchner Süden und Österreich
BAYERN
Riesiger Lkw-Stau zwischen Münchner Süden und Österreich
Riesiger Lkw-Stau zwischen Münchner Süden und Österreich
Polizistenmord: DNA von 50 Männern überprüft
BAYERN
Polizistenmord: DNA von 50 Männern überprüft
Polizistenmord: DNA von 50 Männern überprüft

Kommentare