Er musste gefesselt werden

Nach körperlicher Auseinandersetzung: 23-Jähriger wehrt sich gegen helfende Beamte

Nahaufnahme Polizei Uniform (Rückenaufschrift)
+
Ein 23-Jähriger verletzte zwei Polizeibeamte leicht. (Symbolfoto)

Als die Polizei versuchte zwischen zwei Streithähnen zu schlichten, leistete einer der Männer erheblichen Widerstand. Die Beamten mussten ihn fesseln. 

Nürnberg - In der Nacht von Samstag (12. Juni) auf Sonntag (13. Juni) kam es in der Nürnberger* Innenstadt zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern. Als Beamte des USK eingriffen, wurden sie angegriffen. Darüber informierte das Polizeipräsidium Mittelfranken* in einer Meldung. 

Nürnberg: Alkoholisierter 23-Jähriger leistet Widerstand gegen Polizeibeamte 

Gegen 01.45 Uhr kam es am Bahnhofsplatz in Nürnberg* anfänglich zu verbalen Anfeindungen zwischen den 23 und 33 Jahre alten Männern. Später gerieten die beiden Streithähne auch körperlich aneinander. Polizeikräfte schritten daraufhin ein und versuchten, die Männer zu beruhigen. 

Der 23-Jährige stand merklich unter Alkoholeinfluss und trat den Beamten gegenüber aggressiv auf, sodass er in Gewahrsam genommen werden musste. Dabei leistete er erheblichen Widerstand. Die Polizeikräfte brachten ihn daraufhin zu Boden und fesselten ihn. Der Beschuldigte ließ nicht locker, griff nach dem Pfefferspray eines Beamten und versuchte, sich zu befreien, was ihm aber nicht gelang. Auch gegen seinen 33-jährigen Kontrahenten mussten die Beamten unmittelbarer Zwang anwenden.  

Nürnberg: Polizeibeamte nach Auseinandersetzung leicht verletzt 

Zwei Beamte wurden durch die Gegenwehr leicht verletzt. Die Staatsanwaltschaft ordnete eine Blutentnahme an, die Aufschluss auf Alkohol- und Drogenkonsum geben soll. Gegen den 23-Jährigen wird nun wegen Körperverletzung, Widerstands gegen und tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte ermittelt. *Merkur.de/bayern ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Übrigens: Die wichtigsten Geschichten aus dem schönen Nürnberg gibt‘s jetzt auch in unserem brandneuen, regelmäßigen Nürnberg-Newsletter.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

13-Jähriger stirbt in Freibad nach Sprung von Drei-Meter-Brett - Schwimmgäste ziehen ihn noch ans Ufer
BAYERN
13-Jähriger stirbt in Freibad nach Sprung von Drei-Meter-Brett - Schwimmgäste ziehen ihn noch ans Ufer
13-Jähriger stirbt in Freibad nach Sprung von Drei-Meter-Brett - Schwimmgäste ziehen ihn noch ans Ufer
Stadt Nürnberg plant dreitägige Bürgerreise nach Gera
BAYERN
Stadt Nürnberg plant dreitägige Bürgerreise nach Gera
Stadt Nürnberg plant dreitägige Bürgerreise nach Gera
Aiwanger erklärt mit Nebenwirkungen aus Umfeld Impfskepsis
BAYERN
Aiwanger erklärt mit Nebenwirkungen aus Umfeld Impfskepsis
Aiwanger erklärt mit Nebenwirkungen aus Umfeld Impfskepsis
Lotto-Wahnsinn: Bayerin gewinnt schwindelerregenden Betrag - und verrät, was sie jetzt damit macht
BAYERN
Lotto-Wahnsinn: Bayerin gewinnt schwindelerregenden Betrag - und verrät, was sie jetzt damit macht
Lotto-Wahnsinn: Bayerin gewinnt schwindelerregenden Betrag - und verrät, was sie jetzt damit macht

Kommentare