Tag der Muttersprache

Neue Studie: Dialekt bei bayerischen Jugendlichen auf dem absteigenden Ast? 

+
Immer weniger Minderjährige sprechen bairischen Dialekt

Der Förderverein Bairische Sprache und Dialekt e. V. (FBSD) wollte mit einer neuen Studie feststellen, wie viele Jugendliche und Kinder in Bayern noch Dialekt sprechen können. Nun steht das Ergebnis fest. 

Nur noch die Hälfte aller Kinder und Jugendliche in Bayern können Dialekt sprechen. Das hat der vom Förderverein Bairische Sprache und Dialekt e. V. (FBSD) beauftragte Sprachwissenschaftler Eugen Unterberg von der Universität Salzburg herausgefunden. Die Studie hatte die Mundart-Kompetenz von Minderjährigen im oberbayrischen Rupertiwinkel untersucht. Anlass war der am Donnerstag anstehende Tag der Muttersprache. 

Insgesamt wurden 127 Kinder und Jugendliche an Kindergärten und Schulen befragt. Mit einem Fragebogen wurde der Kenntnisstand und Sprachklang sowie die Aussprache von Dialekt-Begriffen ermittelt. Das hatte die Passauer Neue Presse berichtet

Dialekt: Hat die Mundart noch eine Zukunft? 

Die Ergebnisse seien laut FBSD-Vorsitzenden Horst Münzinger „ernüchternd“ und sollten auch in der Politik zur Kenntnis genommen werden. Für seinen Stellvertreter Siegfried Bradl ist die Existenz des Dialekts nicht akut vom Aussterben bedroht. „Mundart ist Trend“, betonte er in einem Interview gegenüber Merkur.de. Und auch Ministerpräsident Markus Söder hat Stellung zur Debatte um den Fortbestand des bairischen Dialekts bezogen. Bereits im letzten Jahr forderte er, dass dieser im neuen Lehrplan für Realschulen und Gymnasien in der achten Jahrgangsstufe verbindlich verankert werde

Ein starker Dialekt kann sogar die Beziehung auf die Probe stellen. Während einer Sendung im vergangenen Jahr fragte Bayern-3-Hörer-Julian, ob er seiner Freundin die oberpfälzische-Mundart verbieten dürfe. Der gebürtige Hesse verstand bei Gesprächen mit Familie und Freunden kein Wort und fühlte sich ausgegrenzt. Die Hörer hatten dazu aber eine klare Meinung

lok

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Autodieb rast mit 200 km/h über A93 - Polizei kann Mann erst mit drastischem Mittel stoppen
Autodieb rast mit 200 km/h über A93 - Polizei kann Mann erst mit drastischem Mittel stoppen
Streit wegen Geldschulden: Frau will Handy als Pfand und greift zum Messer - Festnahme
Streit wegen Geldschulden: Frau will Handy als Pfand und greift zum Messer - Festnahme
Trickbetrug  in Oberbayern - Wachsame Senioren durchschauen Masche der Betrüger
Trickbetrug  in Oberbayern - Wachsame Senioren durchschauen Masche der Betrüger
Folgenschwerer Betriebsunfall: Mann wird von Holzteil am Kopf getroffen und stirbt
Folgenschwerer Betriebsunfall: Mann wird von Holzteil am Kopf getroffen und stirbt

Kommentare