Nach Unfall bei Spritztour Auto angezündet

Aschaffenburg - Um einen Unfall auf einer Spritztour zu vertuschen, hat ein Mann in Aschaffenburg das Auto seines Schwiegervaters angezündet.

Ohne Führerschein, aber mit Alkohol rammte der 32-Jährige nach Angaben der Polizei in Würzburg ein Verkehrszeichen. Anschließend kaufte er an einer Tankstelle Benzin, setzte den demolierten Wagen in Brand und verschwand.

Die Beamten kamen ihm aber schnell auf die Spur. Als sie ihn schließlich zu Hause antrafen, war er am Donnerstagabend gerade dabei, seine nach Benzin stinkende Kleidung zu reinigen. Ein Alkoholtest ergab 0,8 Promille. Der Schaden beläuft sich auf rund 15.000 Euro.

dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Traktor ging völlig in Flammen auf - Wasser half da nicht mehr
Traktor ging völlig in Flammen auf - Wasser half da nicht mehr
Corona-Lockdown-Verlängerung: Neue Regeln - die Maßnahmen für Bayern im Überblick
Corona-Lockdown-Verlängerung: Neue Regeln - die Maßnahmen für Bayern im Überblick
Corona-Gipfel eskaliert kurz vor Schluss: Söder wird ausfällig - Scholz kontert Schlumpf-Kritik
Corona-Gipfel eskaliert kurz vor Schluss: Söder wird ausfällig - Scholz kontert Schlumpf-Kritik
Streit um Watzmannhaus: Gericht stoppt Umbau - „Unser Problem ist, dass ...“
Streit um Watzmannhaus: Gericht stoppt Umbau - „Unser Problem ist, dass ...“

Kommentare