Nach Sturz in Donau: 15-Jährige gerettet

+
In die nächtliche Donau bei Regensburg fiel die Teenagerin

Regensburg - Beim Rauchen einer Beruhigungszigarette ist ein Mädchen in Regensburg in die Donau gefallen. Ein 28-Jähriger rettet die 15-Jährige in der Nacht zum Samstag aus dem Fluss.

Wie die Polizei mitteilte, war das Mädchen mit Freunden in einer Kneipe in der Innenstadt gewesen. Nachdem die Schülerin sich mit ihrem Freund gestritten hatte, ging sie ans Donauufer, um eine Zigarette zu rauchen. Die Polizei vermutet, dass das Mädchen auf dem glatten Schnee am Ufer ausrutschte und so in die eiskalte Donau fiel.

Ein Bekannter von ihr machte sich Sorgen, weil sie nicht zurückkam - und fand sie im Wasser treibend. Dem 28-jährigen gelang es, die völlig entkräftete 15-Jährige an einer Treppe zu ergreifen und an Land zu ziehen. Sie wurde mit einer Unterkühlung ins Krankenhaus gebracht.

dpa

Ein 16-jähriger Münchner rettet ein junges Mädchen, das hilflos in der Isar treibt, vor dem Ertrinken und erlebt danach eine böse Überraschung. Zwei Jugendliche wurden im oberfränkischen Neustadt bei Coburg zu Lebensrettern. Sie retteten einen gehbehinderten Mann (50) aus einem Fluss. (Merkur.de*)

*tz.de/Merkur.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Drama um vermissten Bundeswehrsoldaten (32): Nach tagelanger Suche - jetzt gibt es traurige Gewissheit
Drama um vermissten Bundeswehrsoldaten (32): Nach tagelanger Suche - jetzt gibt es traurige Gewissheit
Wasserwacht rückt aus: Münchner Paar versteigt sich am Königssee - denkt aber an wichtiges Utensil
Wasserwacht rückt aus: Münchner Paar versteigt sich am Königssee - denkt aber an wichtiges Utensil
Unbekannte stehlen Abitur-Prüfungen in Bamberg - Polizei durchsucht Häuser
Unbekannte stehlen Abitur-Prüfungen in Bamberg - Polizei durchsucht Häuser
Corona in Bayern: Für Kitas gelten ab heute neue Regeln - Spezielle Änderungen für Waldkindergärten 
Corona in Bayern: Für Kitas gelten ab heute neue Regeln - Spezielle Änderungen für Waldkindergärten 

Kommentare