Schläger im Regional-Express

Ohrfeige und Beleidigung im Zug: Frau (76) in Klinik

Nürnberg - In einem Regional-Express haben ein Mann (62) und eine Frau (76) gestritten. Er ohrfeigte und beleidigte sie, da erlitt die Frau eine Panikattacke. Die Polizei ermittelt nun gegen ihn.

Wie die Polizei mitteilt, gerieten sich der Iraker und die Rentnerin am Mittwoch bei der Abfahrt des Zuges in Georgensmünd im Landkreis Roth in die Haare. Der Mann soll die 76-Jährige unter anderem als „faschistisch“ beleidigt haben, heißt es in der Mitteilung. Später habe er ihr sogar mit der Hand ins Gesicht geschlagen. Für die Frau war das alles zu viel. Sie bekam eine Panikattacke und wurde deswegen in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht, so die Polizei. 

In Nürnberg nahmen die Beamten den Schläger schließlich fest, heißt es in einer Mitteilung vom Donnerstag. Dort beschimpfte der Mann auch die Polizisten wüst. Nun wird wegen Körperverletzung und Beleidigung gegen ihn ermittelt. 

dpa/lby

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Das steckt hinter der Liebesbotschaft im Weizenfeld
Das steckt hinter der Liebesbotschaft im Weizenfeld
Rentner schlagen sich mit Werkzeug und Krücken - bis einer bewusstlos ist
Rentner schlagen sich mit Werkzeug und Krücken - bis einer bewusstlos ist
Motive der Augsburger Puppenkiste als Briefmarken
Motive der Augsburger Puppenkiste als Briefmarken
Sichtschutzwände sollen gegen dreiste Unfall-Gaffer helfen
Sichtschutzwände sollen gegen dreiste Unfall-Gaffer helfen

Kommentare