12 Tote bei Hochhaus-Brand

Nach Feuerhölle in London: Herrmann will bayerische Gebäude überprüfen

+
Der Großbrand in Londoner Hochhaus schockiert auch die Menschen in Bayern.

Viele fragen sich nach der Brandkatastrophe in einem Hochhaus in London: Kann sowas auch bei uns passieren? Bayerns Innenminister Herrmann will jedenfalls Konsequenzen ziehen.

Nach der Brandkatastrophe in einem Hochhaus in London will Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) die energetische Gebäudesanierung in Deutschland auf den Prüfstand stellen. „Ein vergleichbarer Fassadenbrand an einem Hochhaus ist in diesem Ausmaß bei uns so gut wie ausgeschlossen. Wir nehmen das jedoch zum Anlass und werden überprüfen, ob die aus energetischen Gründen geforderte Außendämmung eine zusätzliche Brandgefahr auslöst“, sagte Herrmann den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Donnerstag).

 Die britischen Behörden müssten jetzt der Ursache nachgehen. „Den derzeitigen Berichten zufolge hat die Außendämmung des Gebäudes Feuer gefangen.“ Bei dem gewaltigen Brand in einem Hochhaus im Zentrum Londons waren am Mittwochmindestens zwölf Menschen ums Leben gekommen. Alle Neuigkeiten zur Brandkatastrophe lesen Sie in unserem Ticker.

Erschreckende Bilder: Londoner Hochhaus in Flammen

dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Außen grün, innen hohl: Polizisten als Schnittlauch bezeichnet 
Außen grün, innen hohl: Polizisten als Schnittlauch bezeichnet 
Lkw-Unfall: Zuckerrüben blockieren Bundesstraße
Lkw-Unfall: Zuckerrüben blockieren Bundesstraße
Zug-Kollision nahe Augsburg Hauptbahnhof: Strecke wieder frei
Zug-Kollision nahe Augsburg Hauptbahnhof: Strecke wieder frei
Frontalzusammenstoß: Zwei Tote und eine Verletzte
Frontalzusammenstoß: Zwei Tote und eine Verletzte

Kommentare