Geld-Empfänger soll Sprengstoffanschlag verübt haben

Mutmaßlicher IS-Unterstützer in Ingolstadt festgenommen

Ingolstadt - Ein 35-Jähriger steht im Verdacht einem IS-Angehörigen 3500 Euro überwiesen zu haben. Der Empfänger des Geldes soll in Syrien einen Sprengstoffanschlag verübt haben.

Die Polizei hat im Großraum Ingolstadt einen mutmaßlichen IS-Unterstützer festgenommen. Der 35-Jährige steht im Verdacht, einem IS-Angehörigen 2014 rund 3500 Euro überwiesen zu haben, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Der Empfänger habe damit seine Ausreise nach Syrien finanziert und dort einen Sprengstoffanschlag verübt. Die Beamten hatten am Dienstag nach umfangreichen, teils verdeckten Ermittlungen die Wohnung des 35-Jährigen durchsucht und ihn festgenommen. Er sitzt nun in Untersuchungshaft. 


dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Polizei baff: Lkw-Fahrer fällt bei Kontrolle plötzlich aus dem Führerhaus
Polizei baff: Lkw-Fahrer fällt bei Kontrolle plötzlich aus dem Führerhaus
Wer eine einzige Wespe erschlägt, muss bis zu 50.000 Euro Bußgeld zahlen
Wer eine einzige Wespe erschlägt, muss bis zu 50.000 Euro Bußgeld zahlen
Zwischenfall im Luftraum: Bundeswehr erklärt Eurofighter-Einsatz über Bayern
Zwischenfall im Luftraum: Bundeswehr erklärt Eurofighter-Einsatz über Bayern
So outet man sich als Saupreiß: Das sind absolute No-Gos in Bayern
So outet man sich als Saupreiß: Das sind absolute No-Gos in Bayern

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.