Im Race-Modus gegen Baum

Münchner schrottet 200.000-Euro-Ferrari

+
Totalschaden: Der 670-PS-Ferrari nach dem Unfall.

Eine Spritztour mit seinem knallroten Ferrari machte ein Münchner am Sonntag. Doch am Ende des Tages war das heiße Gefährt nur noch Schrott.

Im Stadtbereich Passau passierte der Unfall am Sonntagnachmittag: Laut bild.de wollte der Fahrer aus München seinen roten Ferrari 488 GTB mit goldenen Felgen nur noch in die Waschanlage fahren. Als er weiterfuhr, hatte er übersehen, dass sich das 670-PS-Gefährt noch im Race-Modus befand. Als er dann einen BMW überholen wollte, scherte der Wagen - der auch noch nasse Reifen hatte - aus und raste gegen einen Baum.

Gegen einen Baum raste der Ferrari mit vollem Karacho.

„5000 Euro kostet mich der umgefahrene Baum“, sagte er Münchner zubild.de. Doch gegen den Totalschaden am Ferrari sind das Peanuts: Die Polizei schätzt den Schaden auf gut 300.000 Euro. Der Fahrer blieb unverletzt. 

mm/tz

Dellenfrei und ohne Kratzer: Der neue Ferrari Portofino

Video: Glomex

Auch interessant:

Meistgelesen

Fasching in Franken: Kein Konfetti-Verbot bei Umzügen 
Fasching in Franken: Kein Konfetti-Verbot bei Umzügen 
Gewaltnacht in Regensburg: Polizei brutal attackiert - neue Details bekannt
Gewaltnacht in Regensburg: Polizei brutal attackiert - neue Details bekannt
Sturm, Schnee, Dauerregen: „Evi“ bringt turbulente Wetter-Woche
Sturm, Schnee, Dauerregen: „Evi“ bringt turbulente Wetter-Woche
Lkw-Fahrer gerät auf Gegenfahrbahn - Frau (34) stirbt bei Schrobenhausen
Lkw-Fahrer gerät auf Gegenfahrbahn - Frau (34) stirbt bei Schrobenhausen

Kommentare