Gemeinde-Mitarbeiter entdeckt Verunglückten

Mofa begräbt Mann - gefangen im Hochwasser

Unter seinem Roller eingeklemmt ist ein Mann mehrere Stunden auf einer überfluteten Wiese gefangen gewesen. Die Polizei in Unterfranken befreite ihn stark unterkühlt am Freitagmorgen.

Großeibstadt - „Er schwebte in Lebensgefahr, als er in die Klinik kam“, wie eine Sprecherin mitteilte. Der 57-Jährige war nach ersten Erkenntnissen der Polizei auf einem überschwemmten Weg steckengeblieben - der Roller kippte und begrub den Fahrer unter sich. Bei kalten Temperaturen lag er bis zu drei Stunden im Wasser. Ein Mitarbeiter der Gemeinde entdeckte den verunglückten Rollerfahrer bei Großeibstadt (Landkreis Rhön-Grabfeld) schließlich.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Störung der Totenruhe? Heftige Vorwürfe gegen bayerischen Bestatter - jetzt muss er vor Gericht 
Störung der Totenruhe? Heftige Vorwürfe gegen bayerischen Bestatter - jetzt muss er vor Gericht 
A96: Sechs Flüchtlinge auf Lkw eingeschleust - Fahrer verblüfft mit Reaktion
A96: Sechs Flüchtlinge auf Lkw eingeschleust - Fahrer verblüfft mit Reaktion
Zum Schulbus über Landstraße: Muss das Landratsamt Marc (13) ein Taxi zahlen? 
Zum Schulbus über Landstraße: Muss das Landratsamt Marc (13) ein Taxi zahlen? 
Neues Mountainbike: Vater ist misstrauisch - und greift zu drastischem Mittel
Neues Mountainbike: Vater ist misstrauisch - und greift zu drastischem Mittel

Kommentare