Täter hatte 1,5 Promille

Mitten in der Einkaufspassage: Betrunkener zündet Feuerwerk und sorgt für Chaos

Durch das Zünden eines verbotenen Feuerwerkskörpers hat ein Betrunkener in der Königstorpassage in Nürnberg viel Aufregung verursacht.

Nürnberg - Zahlreiche Passanten seien am Samstagnachmittag ins Freie geflüchtet, nachdem es in dem Durchgang zwischen Hauptbahnhof und Innenstadt einen hellen Lichtblitz und eine Druckwelle gegeben habe, berichtete die Polizei. Die Beamten rückten mit einem Großaufgebot an und konnten nach Auswertung einer Überwachungskamera rasch einen Verdächtigen festnehmen. An einer nahen Toilette entstanden leichte Schäden, verletzt wurde niemand.

Der mutmaßliche Täter war laut Polizei geständig und zeigte sich einsichtig. Bei ihm wurde ein Promillewert von 1,5 festgestellt. In seinem Rucksack hatte er etwa 60 kleinere sowie ein halbes Dutzend mandarinengroße, in Deutschland nicht zugelassene Böller bei sich. Sein Motiv war zunächst unklar - politische Gründe schlossen die Beamten aus. Sie leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion ein.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Rentner schlagen sich mit Werkzeug und Krücken - bis einer bewusstlos ist
Rentner schlagen sich mit Werkzeug und Krücken - bis einer bewusstlos ist
Sichtschutzwände sollen gegen dreiste Unfall-Gaffer helfen
Sichtschutzwände sollen gegen dreiste Unfall-Gaffer helfen
Mysteriöse Kot-Spritzer auf Häusern: Polizei verwirft erste Theorie
Mysteriöse Kot-Spritzer auf Häusern: Polizei verwirft erste Theorie
Heftiges Unwetter in Otting: 80 Haushalte unter Wasser
Heftiges Unwetter in Otting: 80 Haushalte unter Wasser

Kommentare