Neues Möbelhaus

Memminger Stadtrat gibt grünes Licht für Ikea

+
IKEA-Filiale (Archivbild).

Memmingen - Der schwedische Möbelkonzern Ikea ist dem geplanten Bau einer Filiale im Allgäu einen großen Schritt näher gekommen.

Der Memminger Stadtrat stimmte am Dienstag mit großer Mehrheit dem Antrag des Unternehmens auf Einleitung eines sogenannten Bebauungsplanverfahrens zu, das für das Vorhaben nötig ist. Sprecher aller Fraktionen begrüßten die Pläne des Möbelriesen, sich in Memmingen anzusiedeln. „Das ist für mich eine der ganz großen Chancen für die wirtschaftliche Weiterentwicklung unserer Stadt“, sagte Oberbürgermeister Ivo Holzinger (SPD).

In Memmingen schneiden sich die Autobahnen 7 und 96 und bilden Deutschlands südlichstes Autobahnkreuz. An diesem verkehrsgünstigen Standort will Ikea bauen. Viele Fragen etwa zur Größe der Verkaufsfläche und dem Sortiment müssten im Laufe des Verfahrens noch geklärt werden, betonte der Oberbürgermeister. Am Mittwoch (2. Dezember) will Ikea sein Konzept in Memmingen vorstellen.

Ikea betreibt eigenen Angaben zufolge 50 Filialen in Deutschland. Bayernweit sind es 6: Neben zwei Einrichtungshäusern in München gibt es Filialen in Augsburg, Regensburg, Nürnberg und Würzburg.

dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Bergsteiger stürzt am Watzmann 100 Meter in die Tiefe - schwieriger Einsatz für die Bergwacht
Bergsteiger stürzt am Watzmann 100 Meter in die Tiefe - schwieriger Einsatz für die Bergwacht
Ende nach 23 Jahren: BR verzichtet künftig auf das Chiemgauer Volkstheater
Ende nach 23 Jahren: BR verzichtet künftig auf das Chiemgauer Volkstheater
Vor den Augen seines Bruders: Kletterer stolpert und stürzt in den Tod 
Vor den Augen seines Bruders: Kletterer stolpert und stürzt in den Tod 
Polizei baff: Deutsche (40) kommt aus Rom mit 300 Gramm Koks im Koffer zurück
Polizei baff: Deutsche (40) kommt aus Rom mit 300 Gramm Koks im Koffer zurück

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.