Schaden nach Schätzungen im sechsstelligen Bereich

Mehrfamilienhaus gerät dreimal innerhalb weniger Stunden in Brand

Nürnberg - Mehrmals innerhalb weniger Stunden musste die Feuerwehr wegen eines Brands in einem Mehrfamilienhaus in Nürnberg ausrücken. Der Schaden liegt wohl im sechsstelligen Bereich. 

Aller schlechten Dinge sind drei: In Nürnberg musste die Feuerwehr innerhalb weniger Stunden gleich dreimal ausrücken, um immer wieder in demselben Mehrfamilienhaus Brände zu löschen. Am Samstagnachmittag war das Feuer erstmals ausgebrochen, in der Nacht und am nächsten Morgen mussten die Einsatzkräfte nach Polizeiangaben vom Sonntag erneut gerufen werden.

Zunächst war eine Wohnung im vierten Stock in Brand geraten. Ein 14-jähriger Junge und ein 15-jähriges Mädchen waren zu dem Zeitpunkt allein zuhause. Verletzt wurde niemand. Kurz vor Mitternacht sowie am frühen Sonntagvormittag loderte das Feuer im Dachboden über der Wohnung erneut auf. Unklar blieb zunächst, ob es sich um einen einzigen Brandherd handelte, der immer wieder aktiv wurde - oder ob es drei unabhängig voneinander entstandene Brände gab.

Der Gesamtschaden liegt nach ersten Schätzungen im sechsstelligen Bereich. Zu den Brandursachen lagen zunächst keine Informationen vor.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolfoto)

Auch interessant:

Meistgelesen

Passanten gaben entscheidenden Hinweis: Junger Mann (25) aus Ingolstadt wieder aufgetaucht
Passanten gaben entscheidenden Hinweis: Junger Mann (25) aus Ingolstadt wieder aufgetaucht
Joggerin verunglückt - Autofahrer ignorieren ihren um Hilfe bittenden Ehemann
Joggerin verunglückt - Autofahrer ignorieren ihren um Hilfe bittenden Ehemann
Feuer im City Center Landshut gelöscht: Brandursache weiter unklar
Feuer im City Center Landshut gelöscht: Brandursache weiter unklar
Kontrolle nimmt tragisches Ende: Zollbeamter von rollendem Lkw eingequetscht
Kontrolle nimmt tragisches Ende: Zollbeamter von rollendem Lkw eingequetscht

Kommentare