Unfall bei Gartenarbeit

Aua! Mann repariert laufenden Rasenmäher - Fingerkuppe ab

Alzenau - Jedes Kind wird von seinen Eltern gewarnt, von laufenden Maschinen die Finger zu lassen: Weil er einen laufenden Rasenmäher reparieren wollte, hat ein Mann in Unterfranken ein Stück Finger verloren.

Als der 45 Jahre alte Arbeiter den Rasen eines Mehrfamilienhauses in Alzenau (Landkreis Aschaffenburg) mähte, verklemmte sich ein Tannenzapfen zwischen dem Vorderrad des Mähers und dessen Karosserie. Der Mann wollte den Zapfen bei laufendem Motor herausziehen, wie die Polizei mitteilte. „Dabei geriet er mit der rechten Hand zu nahe an das rotierende Messer und dieses trennte ihm das erste Fingerglied am Ringfinger fast vollständig ab“, heißt es im Polizeibericht. In der Uniklinik konnten Ärzte ihm das Fingerglied aber wieder annähen.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

„Aktionsplan Wolf“: Diese Tiere dürfen in Bayern künftig abgeschossen werden
„Aktionsplan Wolf“: Diese Tiere dürfen in Bayern künftig abgeschossen werden
Schwere Motorradunfälle - mehrere Tote in Bayern
Schwere Motorradunfälle - mehrere Tote in Bayern
Unterwegs ohne Führerschein und ohne Zulassung - 25-Jähriger liefert Polizei kuriose Erklärung
Unterwegs ohne Führerschein und ohne Zulassung - 25-Jähriger liefert Polizei kuriose Erklärung
Sattelschlepper fährt auf Lastwagen auf - Fünf Verletzte
Sattelschlepper fährt auf Lastwagen auf - Fünf Verletzte

Kommentare